Das Ideenportal für Einzelhandelsgärtner und Floristen.

News

17. 03. 2017

Praxistipp: Frühlingshafter Nestbau

Floralien und Kerzen vereinen sich in diesem Nest zu einem zauberhaften Tischschmuck. Foto: Birgit Farwick

Werden die Tage langsam wieder länger und die Natur erwacht zu neuem Leben, so lässt sich diese Zeit des Neuanfangs charmant durch gestaltete Nester. Gewoben oder gecrasht – diverse Materialien und Techniken empfehlen sich für den Nestbau. Und auch der Bedarfshandel hat hierfür schon mal „etwas vorbereitet“, wie Konzeptfloristin Birgit Farwick in der aktuellen g&v zeigt.

Floralien und Kerzen im österlich gestalteten Metallkorb

Ostern ist der höchste christliche Feiertag und Kerzenlicht sollte zu diesem Anlass nicht fehlen. Der Metallkorb des Traditionsunternehmens Vosteen erlaubt eine besondere Kombination aus Blüten, österlichen Accessoires und – eben – Kerzen. Seine Mitte mit Heu, Zweigen oder Moos auskleiden, ein Gefäß mit Floralien einfügen und die Kerzenhalter mit Teelichtern in Eierschalen bestücken. Passende Bänder und Federn vervollständigen das Ensemble – so entsteht in Windeseile ein zauberhafter Festschmuck.

Flauschiger Nistplatz aus Wolle und Filz

Wolle und Filz vermitteln Wärme und Geborgenheit. Der Bandfabrikant Halbach verfügt über ein breites Sortiment mit großer Farbauswahl dieser kuscheligen Ware. Aber ein Nest aus Wollfaden, transparent und trotzdem stabil? Dieses Kunststück lässt sich mithilfe von Holzleim leicht realisieren.

Dazu Woll- oder Filzband anfeuchten und gut mit einer gehörigen Portion Holzleim verkneten (wichtig: Einweghandschuhe verwenden). Eine umgedrehte Schale mit Frischhaltefolie abdecken, den getränkten Faden locker darüber verteilen und eventuell leicht andrücken. Hierfür die Hände mit Wasser benetzen. Nach acht bis zehn Stunden ist der Leim ausgehärtet. Das Nest kann weiterverarbeitet werden. Nach dem Motto: Weniger ist mehr. Es braucht nämlich nur ein paar akzentuierte florale Begleiter für das wirkungsvolle Styling.

Weitere Werkstücke rund um den frühlingshaften Nestbau finden Sie in der aktuellen g&v.

Diesen Beitrag
  • weiterleiten
  • drucken

Diesen Beitrag kommentieren

Neue Kommentare (0)

Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Klicken und lesen!

E-Paper jetzt lesen!

Jetzt lesen!

 Website: plehn media
© 2017 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -