News

Amsterdam leitet die Tulpensaison ein

Am 19. Januar wird in Amsterdam die Tulpensaison eingeleitet! Am Nationalen Tulpentag verwandelt sich der Damplatz im Zentrum Amsterdams in ein riesiges Blumenmeer, bei dem die Besucher sich ihren eigenen Strauß zusammenstellen können. Über das Event hinaus, können auch Sie die Tulpen mit der richtigen Präsentation in den saisonalen Fokus rücken.

Amsterdam in voller Tulpen-Pracht

Immer am dritten Samstag im Januar können Besucher die farbenfrohe Pracht am Fuße des königlichen Palastes und der Nieuwe Kerk begutachten. Veranstaltet von den niederländischen Tulpengärtnern, können an diesem Tag nicht nur Fotos gemacht werden, sondern die bunten Frühlings-Blüher auch selbst gepflückt werden.

Unter dem Motto „Flower Power“ wird eine große Auswahl an einem bunten und vielseitigen Tulpen-Spektrum geboten von unterschiedlichen Blütenfarben und -formen, darunter Lilienförmig bis gefranst, von einfach bis gefüllt, von leuchtend gelb bis dunkelviolett oder auch mehrfarbig.

Rund 200.000 Exemplare wurden für das Event in Gewächshäusern vorgezogen. Auf einer speziell für die Veranstaltung aufgebauten Aussichtsplattform lässt sich der riesige Blumengarten anschließend begutachten. Rund 20 Tulpen kann sich jeder Besucher kostenlos aus seinen Lieblingstulpen aussuchen. Los geht es am Samstag, den 19. Januar um 13 Uhr.

Tulpen: Die Frühlingsboten optimal präsentieren

Doch nicht nur am Nationalen Tulpentag haben die bunten Blumen Saison. Als Vorboten des Frühlings stehen sie auch bei der Initiative „Toll was Blumen machen“ des Blumenbüro Holland auf der Blumenagenda im Januar. Mit über 600 Sorten ist die Auswahl riesig. Ihren Ursprung haben sie im Iran, in Afghanistan und in Kasachstan. Die vom persischen „tulipan“ abgeleitete Tulpe wird heute vor allem mit den Niederlanden verbunden, dem größten Lieferanten von Tulpen als Zwiebeln sowie als Schnittblume.

Um die bunten Frühblüher optimal in Ihrem Geschäft zu präsentieren, bilden Sie Farbblöcke, indem Sie die Bunde nach Farben sortiert aufstellen. An einem extra Standort werden besondere Sorten hervorgehoben. 2019 stehen vor allem klassische und moderne Arrangements im Trend. Heben Sie für die klassische Präsentation tiefe und satte Farben in einem Topf oder Krug aus Steingut oder in einer Tulpenvase hervor.    

Ordnen sie die Tulpen dagegen für einen modernen Stil nur mit den Blüten über den Rand einer blickdichten oder tief in einer transparenten Vase an, um einen Terrarium-Look zu erzeugen. Arrangiert in einzelnen kleinen Flaschen oder Gläsern erzielen Sie zudem ein Instagram-würdiges Erscheinungsbild, um neue Zielgruppen zu erreichen.