News

Blume 2000: Neueröffnung mit Thomas Gröhbühl

Blume 2000 vergrößert sein Filialnetz und eröffnet am 9. August ein neues Geschäft in Köln. Um der Niederlassung in der Domstadt einen möglichst aufmerksamkeitsstarken Start zu verschaffen, veranstaltet der Blumenhändler am 9. und 10. August kostenlose DIY-Workshops mit Top-Florist Thomas Gröhbühl.

Blume 2000 ist nach eigener Aussage Deutschlands Marktführer im filialisierten Blumen-Einzelhandel. Foto: Blume 2000

DIY-Workshops und Live-Binden von Kundensträußen

Der aus Baden-Württemberg stammende Deutsche Meister der Floristen 2010 wird in den beiden Workshops – am 9. August von 17 bis 18:30 Uhr und am 10. August von elf bis 12:30 Uhr –  zusammen mit den Teilnehmern Haar- und Türkränze für Festival, Hochzeit oder für zuhause anfertigen, informiert Blume 2000. Dazu ist den Angaben zufolge eine verbindliche Voranmeldung erforderlich, die auf der Workshop-Website möglich ist.

Im Anschluss an seinen zweiten DIY-Workshop will Gröhbühl zudem in der neuen Kölner Filiale live vor den Augen der Kunden deren Wunschsträuße binden und dabei „seine außergewöhnliche Kunst, mit Blumen umzugehen“ zeigen, wie Blume 2000 erklärt. Mit dem Blumenhändler ist der Florist bereits seit einiger verbunden und gehörte etwa zur Jury des jährlich stattfindenden, bundesweiten Wettbewerbs für angehende Floristen, der Azubinale.

Erste Blume-2000-Filliale in Köln

Mit der neuen Filiale in der Kölner Gürzenichstraße, zwischen Heumarkt und Schildergasse gelegen, lässt sich der Hamburger Blumenhändler erstmals in der Domstadt nieder. 60 Quadratmeter groß wird das neueröffnete Geschäft sein, teilt Blume 2000 mit.

Beim Ladenbau dominieren dem Unternehmen zufolge Naturmaterialien. Zinkvasen, Tontöpfe und Holzkisten sollen auch in der neuen Filiale „an einen stimmungsvollen Marktplatz erinnern und zum Verweilen einladen“, wie Blume 2000 erklärt. Das Thema Nachhaltigkeit spielt nach Aussage des Blumenhändlers auch bei der Auswahl der angebotenen Blumen und Pflanzen eine wichtige Rolle. Ein ressourcenschonender Anbau und eine möglichst regionale Herkunft seien dabei wichtige Kriterien, wie das Unternehmen betont.

Die erste Filiale von Blume 2000 wurde 1974 im Hamburger Stadtteil Altona eröffnet. Im kommenden Jahr plant das nach eigenen Angaben im Bundesgebiet führende Unternehmen im filialisierten Blumen-Einzelhandel seine 300. Niederlassung in Betrieb zu nehmen.