News

Christmasworld: Die Trends für Herbst und Winter

Im Januar wurden bereits die Trends für Herbst und Winter auf der Christmasworld vorgestellt. Designerin Claudia Herke vom Stilbüro bora.herke.palmisano gibt in diesem Rahmen Tipps für die Trends am POS und die Shopgestaltung.

Herbst in reduziert modernem Stil

Der Trend im Herbst sei laut Mitteilung der Messe Frankfurt ganz dem Motto „essential ceremonies“ gewidmet. Die Natur steht hier Vorbild, wenn ruhige und kühle Farben auf gebrannte Töne und Matchagrün treffen. „Natürlichkeit und Modernität kombiniert mit rauen und rustikalen Aspekten zeichnen „essential ceremonies“ aus. Der Look generell wirkt handwerklich, natürlich, echt – mein absoluter Favorit für die herbstliche Dekoration im Laden“, erklärt Designerin Claudia Herke. Auch über getrocknete Floristik und schmal gebundene Kränze könne dieser Trend ganz hervorragend transportiert werden.

„Der Kranz ist nicht nur für Weihnachten geeignet, sondern auch im herbstlichen Umfeld zu sehen. Er eignet sich ebenso gut als Fotomotiv für den Hintergrund Ihrer Schaufensterdekorationen – am besten in einer edel anmutenden Schwarz-Weiß-Optik. Kombinieren Sie Zweige mit getrockneten Blättern und Eukalyptusblätter-Girlanden“, erklärt die Expertin. Auch für die Produktpräsentation im Herbst hat Herke einen simplen Tipp parat und rät zu rohen und grob gesägten Holzblöcke. Dadurch wird auch wieder die Verbundenheit zur Natur widergespiegelt und ziehen Kundenblicke auf sich.

Der Winter wird ruhig und „tender“

Im Winter lautet der Christmasworld-Trend „tender festivities“ und steht für eine zurückhaltende Deko geprägt von Pastellfarben. Für besondere Highlights sorgt ein glänzendes und kühles Gold, sowie edle Raureif-Effekte. „Tender festivities ist ein ruhiger und stiller Trend mit reduzierter Formgebung. Zentral sind ungewöhnliche Formen und Oberflächen, kombiniert mit matten Finishs, Steinoptiken sowie Knitter- oder Faltstrukturen und edlen Papieren“, sagt Claudia Herke.

Viel zart getöntes Glas und gefrostete Aspekte bei der Blumen- und Gräser-Auswahl unterstreichen zusätzlich diesen sehr modernen und reduzierten Look. Außerdem erzielen Spiegeleffekte, Vollglanz, Chrom und Gold optimale Fernwirkungen. Interessierte Kundenblicke wären damit garantiert. „Gerade der Einsatz von kühlem Gold wirkt raffiniert und edel. Setzen Sie dazu leuchtende Glanzpunkte in der Schaufensterdekoration ein. Linear abgehängte Lichterketten, -kränze oder dekorative leuchtende Papiersterne lassen sich dazu sehr gut verwenden“, erklärt Trendexpertin Herke zum Wintertrend.