News

Chrysanthemen als blühende Zeichen der Liebe zum Muttertag

Mütter – sie sind in guten als auch in schlechten Zeiten da und stehen beratend zur Seite. Sie schenken Liebe, Loyalität und Zuneigung. Um ihnen „Danke“ zu sagen, gibt es den Muttertag. Überraschen Sie Ihre Kunden am 12. Mai doch einfach mal mit einem strahlenden Chrysanthemen-Arrangement und bereiten sie ihnen damit eine besondere Freude.

Chrysanthemen sorgen mit ihrer Farben- und Formenvielfalt für eine farbenfrohe Überraschung am Muttertag. Foto: Justchrys.com

Pflanze mit heilenden Eigenschaften

Kein Tag eignet sich besser als der Muttertag, um Müttern einen Tag voller Überraschungen und Freude zu bereiten. Für ein besonders farbenfrohes Dankeschön sorgen Chrysanthemen. Ihren Ursprung hat die Blume mit der breiten Farben- und Formenpalette in Japan. In Europa trat die Blume mit dem gewissen Etwas im 16. Jahrhundert in Erscheinung. Abgeleitet aus dem Altgriechischen bedeutet ihr Name „die Gold-Blüte“ oder auch „Gold-Blume“, da ihre ursprüngliche Blütenfarbe Gelb war. Heute ist die Farbenauswahl dagegen um einiges vielfältiger.

In Asien ist sie eine echte Kultblume, die für Glück und ein langes und gesundes Leben steht. Zudem wird mit der Chrysantheme in Japan und China eine heilende Wirkung verbunden. So soll sie gegen rote Augen, Kopfschmerzen, Herz- und Gefäßerkrankungen oder auch einen hohen Cholesterinspiegel helfen. Aus der indischen Chrysantheme lässt sich des Weiteren ein süßlicher Tee zur Behandlung von Grippesymptomen zubereiten.

Facettenreichtum der Chrysantheme

Am Muttertag zeigt sich die Chrysantheme ebenso variabel wie optisch berührend. So kann sie beispielsweise als blühendes Dekor auf dem dekorierten Frühstückstisch integriert werden oder zu einem individuellen und voluminösen Strauß in zartem Pastell, reinem Weiß oder sonnigem Gelb zusammengestellt werden. Ihre breitgefächerte Farbpalette reicht von Weiß, Gelb, Grün, Violett, Rot und Orange bis hin zu Crème, Rosa oder Bronze.

Vor allem orangefarbene und gelbe Chrysanthemen vermitteln nach dem durchwachsenen Frühling ein sommerliches Flair, Wärme und Gemütlichkeit für einen frischen Start in den Tag. Für ausgefallenere Kombinationen eignen sich zweifarbige Blütenblätter, wie beispielsweise aus weißen und pinken Blüten.

Chrysanthemen punkten vor allem mit ihrer Natürlichkeit, denn sie lassen Assoziationen zu Licht, Wasser und der puren Natur zu. Bei richtiger Pflege der Korbblütler bis zu zwei Wochen Blütenpracht. Um lange strahlen zu können, sollte das Wasser etwa alle fünf Tage ausgetauscht werden. Raten Sie Ihrer Kundschaft, den Stiel mit einem scharfen Messer schräg anzuschneiden und die unteren Blätter entfernen, damit sie nicht ins Wasser ragen. Als Standort eignet sich für die Chrysantheme ein heller Platz ohne direkte Sonne bei Zimmertemperatur, der entfernt von Obstschalen oder Heizkörpern ist.

Jetzt lesen!