News

Der fünfte blühende Start

Die diesjährige Motivationsveranstaltung des FDF Hessen-Thüringen für die neuen Auszubildenden fand bereits zum fünften Mal statt. In diesem Jahr lud der Verband die hessischen Berufsschulen in die Willy-Brandt-Schule in Gießen ein. Ebenfalls mit dabei waren zwei Profis der Floristik-Szene.

Die Referenten zeigten den Auszubildenden aller Berufsschulen Hessens, welches die Trends und wie diese umzusetzen sind. Foto: FDF

Als Referenten lud der FDF zum einen Elisabeth Schönemann ein, zum anderen war Sven Wagenbach zu Gast. Den Auszubildenden zeigten die beiden Vollprofis auf, welches aktuelle Trends sind und wie diese in den Werkstücken umgesetzt werden können.

Der Trend geht zu mehr Natürlichkeit

Sven Wagenbach hatte für die Azubis einen herbstlichen Stehstrauß in Trendfarben gefertigt: Pinktöne, beige, orange und als Kontrast blauer Rittersporn und eine violette Aster. In seinem „wilden“ Strauß verarbeitete er Gloriosa im Kontrast zu trockenen Zweigen, Muschelblumen und Trommelschlegel als kleine Lichtpunkte. Sein Tipp für die Auszubildenden: Raus in die Natur gehen und selbst schneiden,
eigenwillige Wuchsformen geben dem Strauß Individualität.

Gestecke ohne Steckmasse

Beide Referenten hatten auch Gestecke ohne Steckmasse gefertigt: Elisabeth Schönemann hatte in ein Holzbrett aus dem Baumarkt mit einem Akkubohrer Löcher gebohrt und Reagenzgläser mit 16 Millimeter Durchmesser in diese Bohrungen gestellt. Diese befüllte sie dann mit jeweils einer Pflanze beziehungsweise einer Blume. Bei Sven Wagenbach diente ein in ein Glasgefäß verkeilter Zweig als Basis, daran wurde alles andere befestigt, so dass es sich gegenseitig stützt.

Referenten zeigten Zukunftsperspektiven auf

Über die floralen Inspirationen hinaus zeigten die Referenten den Azubis anhand ihrer eigenen beruflichen Laufbahn spannende Zukunftsperspektiven auf. Elisabeth Schönemann besucht gerade die Meisterschule in Gelsenkirchen, ist freiberuflich tätig und Mitglied im Team von Fleurops Jungen Wilden. In dem Zusammenhang stellte sie auch die Fleurop Akademie vor, die kostenlos von allen Auszubildenden genutzt werden kann. Sven Wagenbach absolvierte nach einigen „Wanderjahren“ in Weihenstephan die Ausbildung zum Staatlich geprüften Gestalter für Blumenkunst und ist heute auch künstlerisch tätig, mit floralen Installationen in Galerien und Ausstellungen.

„Die Referenten Elisabeth Schönemann von Fleurops Jungen Wilden und Sven Wagenbach sind ein eingespieltes, tolles Team. Sie zeigten Sträuße und Gestecke, mit denen sie den Nachwuchs begeisterten“, sagte Ulrike Linn, Geschäftsführerin des FDF Hessen-Thüringen.