News

Die Floristmeister-Ausbildung in Grünberg und Köln geht weiter

Die Nachrichten um die angespannte Lage der Floristik-Branche wollen nicht enden. Seminare werden eingestellt, Fachzentren schließen und die Zahl der Teilnehmer an fachspezifischen Weiterbildungen sinkt. Dennoch gibt es auch positive Nachrichten: das Grünberger Bildungszentrum Floristik (GBF) führt sein Angebot mit dem Floristmeister-Lehrgang an den Standorten in Grünberg und Köln in diesem Jahr fort.

Auch in Zukunft können angehende Floristmeister das Angebot des Grünberger Bildungszentrums Floristik (GBF) nutzen. Foto: GBF

Ausbildung von Floristmeistern weiterhin durch GBF

Die Floristik-Branche ist in Bewegung: während die Meisterschule in Straubing vor kurzem ihre Schließung bekannt gab, in Hannover und Berlin seit mehreren Jahren kein Meisterlehrgang mehr angeboten wird, das Seminarzentrums im Rosenschloss in Gundelfingen zum Verkauf steht und das Kultusministerium in Stuttgart im vergangenen Jahr beschlossen hat, keinen weiteren Floristmeister-Lehrgang anzubieten, startet das GBF in eine neue Lehrgangsrunde.

Unter dem Motto „Vergangenheit kennen – Zukunft gestalten. Tradition bewahren – Neues entwickeln“ werden die beiden Floristmeister-Lehrgänge des Grünberger Bildungszentrums Floristik (GBF) in Grünberg und Köln weitergeführt. So wird die diesjährige Ausstellung der Meister- und Floristarbeiten nicht in Grünberg, sondern auf der Bundesgartenschau Heilbronn vom 10. bis 18. August stattfinden, um der Öffentlichkeit ihre Präsenz zu demonstrieren.

BGM Köln als Partner

Start des Floristmeister-Lehrgangs in Grünberg ist am 14. September mit dem Ziel der Vorbereitung auf die Meisterprüfung im August 2020. Eine Anmeldung ist derzeit noch möglich. Ebenfalls startet der Floristmeister-Lehrgang auf dem Blumengroßmarkt in Köln am 24. April. In das Angebot der GBF in Köln können interessierte Floristen noch bis zum 1. Juni einsteigen.

Am Kölner Standort wird der Vorbereitungslehrgang vom Blumengroßmarkt (BGM) als Partner unterstützt. Das Konzept richtet sich insbesondere an Floristen aus der Region in und um das Rheinland und findet - ähnlich einer Abendschule - berufsbegleitend je nach Bedarf ein- bis zweimal wöchentlich als eine ganztägige Veranstaltung statt.

In weniger als einem Jahr zum Meisterfloristen

Beide Lehrgänge bereiten auf die Floristmeisterprüfung nach den neuen bundeseinheitlichen Richtlinien „IHK-geprüfter Floristmeister“ durch die Industrie- und Handelskammer Gießen-Friedberg am Ende des letzten Moduls vor. Der Lehrgang setzt sich aus mehreren Modulen mit einem insgesamt 14-wöchigen Schulungsprogramm über 15 Monate verteilt zusammen, um anschließend als erfolgreicher Betriebsführer und Unternehmer anschließend durchstarten zu können.

Den angehenden Floristmeistern wird während des berufsbegleitenden Intensivlehrgangs durch erfahrene Referenten praxisbezogenes betriebswirtschaftliches Wissen sowie fachliche Kompetenzen und Innovationen für gestalterische Tätigkeiten vermittelt. Insbesondere die Bereiche Betriebswirtschaft und Mitarbeiterführung bilden wesentliche Schwerpunkte. Nach einer erfolgreich bestandenen Prüfung erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Zertifikat der IHK-Gießen-Friedberg sowie das GBF Zertifikat Flowerdesigner floralARTinternational.

Jetzt lesen!