News

FDF-Ausbildungsausschuss: Wieso so viele Abbrüche?

Bei sommerlich warmen Wetter tagte Ende Mai der FDF-Ausbildungsausschuss in Gelsenkirchen. Unter anderem im Fokus: die hohen Abbrecherquoten unter den Florist-Azubis.

Rund 50 Prozent der Floristik-Azubis in Berlin brechen ihre Ausbildung ab. Foto: pressmaster / Fotolia

Fragebogen soll Gründe für Abbruch der Floristik-Lehre offenlegen

Mit einem eigens entwickelten Fragebogen sollen die Gründe für die zum Teil hohen Abbrecher-Quoten der Florist-Auszubildenden ermittelt werden. Klaus Peter Schmidt berichtete, dass in Berlin fast 50 Prozent der Auszubildenden ihre Lehre vor Abschluss beenden. Anhand des Fragebogens, der über die Berufsschulen verteilt werden soll, will der Ausschuss ein Stimmungsbild aus den Reihen der Azubis ableiten. Davon versprechen sich die Fachexperten eine wichtige Orientierung für die Ausbilder, die dann gezielter auf die Bedürfnisse junger Azubis eingehen und vielleicht durch Gespräche und Förderung ein frühzeitiges Abbrechen der Ausbildung vermeiden können.

„Mehr Sicherheit in der Bewertung von praktischen Werkstücken“

Das Top-Seminar „Mehr Sicherheit in der Bewertung von praktischen Werkstücken“am 27. und 28. September im FloristPark wird von den Experten aus dem Ausbildungsausschuss derzeit vorbereitet. In diesem wichtigen Fachseminar, zu dem PrüfmeisterInnen, AusbilderInnen und Lehrende in der Floristik eingeladen sind,  werden prüfungsrelevante Werkstücke nach Prüfungskriterien geprüft und die Ergebnisse im Seminar analysiert.

Ziel dieser Fortbildungsreihe ist es, bundesweit zu einheitlichen Prüfungskriterien für die Zwischen- und für die Abschlussprüfung zu gelangen. Die Fachexperten aus dem Ausbildungsausschuss begleiten das FDF-Top-Seminar im September vor Ort. Weitere Themen in der Sitzung waren die Teilnovellierung der Ausbildungsverordnung Florist/in. Das Verfahren ist angestoßen und läuft. Der FDF hat seine Formulierungen für die Teilnovellierung eingereicht.

In einem weiteren Schritt gilt es nun über das Kuratorium der Deutschen Wirtschaft für Berufsbildung/KWB  einen Termin für die finale Abstimmung der Teilnovellierung mit den Sozialpartnern zu finden. Die Experten des FDF-Fachausschusses für Ausbildung sehen in diesem Schritt eine gelungene Anpassung der Ausbildungsverordnung an veränderte Anforderungen im Berufsbild FloristIn, die adäquat auf die Praxis im Beruf vorbereitet. (FDF)

E-Paper jetzt lesen!

Jetzt lesen!