News

Fleurop mit Partnern auf der IPM

Bei der Internationalen Pflanzenmesse 2020 (IPM) in Essen präsentiert sich die Fleurop AG auch in diesem Jahr wieder gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern. Am Fleurop-Stand in Halle 5 sind FleuraMetz, Greenzone, Omniflora und Tillhub vertreten. 

Am Fleurop Stand werden sich auch vier Kooperationspartner des Unternehmens präsentieren. Foto: Fleurop AG / Peter Kierzkowski

Muttertag das Leitthema bei zwei Partnern

Am Stand der Fleurop AG in Halle 5.D24 präsentiert das Unternehmen laut einer Mitteilung innovative Produkte, sowie Vertriebskonzepte. Neben den Ansprechpartnern der Fleurop AG aus den Bereichen Vertrieb und Außendienst lockt das 100-jährige Unternehmen auch mit besonderen Aktionen für Auszubildende und attraktive Rabatte für Fleurop-Floristen. Bei den beiden Kooperationspartnern FleuraMetz und GreenZone stehe die IPM laut Fleurop ganz im Zeichen des Muttertags. Die beiden Unternehmen präsentieren prächtige Blumenboxen, passend zur neuen Muttertagskollektion von Fleurop. Damit können sich Fleurop-Floristen noch auf der Messe stabile Blumenpreise sichern und dem turbulenten Geschenkanlasstag gelassen entgegensehen.  

Vasenglück bei Omniflora

Der Fleurop-Kooperationspartner Omniflora stelle in diesem Jahr in Essen das Vertriebskonzept „Vasenglück“ vor. Es umfasst unter anderem eine Blumenbox mit wöchentlich wechselnder Farbgebung. Die Box wird im Abonnement zu bestellen sein und bietet Fleurop-Floristen erstmals die Möglichkeit, auch saisonale Bundware ganz einfach über den Online-Shop von Omniflora zu beziehen. Mit „Vasenglück“ können Floristen auch jüngere Kunden erreichen, die lieber locker zusammengefasste Blumen selbst in der Vase arrangieren wollen, als fertig gebundene Sträuße zu kaufen. Die Blumenbox überzeuge demnach besonders durch hochwertige, Fairtrade-zertifizierte Ware, stimmige Zusammenstellungen, geringe Pestizidbelastungen und einen fairen Preis.

Tillhub präsentiert Kassensystem als Smartphone-App

Auch das Unternehmen Tillhub ist am Stand der FleuropAG vertreten. Das Berliner Unternehmen zeigt auf der IPM ein mobiles Kassensystem in Form einer Smartphone-App. Diese könne entsprechend der individuellen Bedürfnisse modular ergänzt werden. Die praktische mobile Lösung erfüllt alle Vorgaben eines elektronischen Kassensystems mit eingebauter zertifizierter technischer Sicherheitseinrichtung (TSE), so dass Floristen sich am Fleurop-Stand schon für das anstehende Inkrafttreten der Kassensicherungsverordnung rüsten können.