News

Floristen-Nachwuchs: Mit Fleurop zur optimalen Prüfungsvorbereitung

Ende Oktober lud Fleurop zum ersten Mal zur gemeinsamen Prüfungsvorbereitung für Florist-Azubis in den FloristPark International nach Gelsenkirchen ein. 30 Azubis aus ganz Deutschland schauten den Floristen Christina Hannewald, Katharina Schumm und Björn Kroner über die Schulter und holten sich fachmännische Unterstützung.

Die 30 Azubis aus ganz Deutschland erhielten professionelle Unterstützung von den Coaches, um sich auf ihre Prüfungen vorzubereiten. Foto: Fleurop AG - Guido Marx

Coach Björn Kroner plant zusammen mit zwei Azubis das optimale Tischgesteck. Foto: Fleurop AG - Guido Marx

Optimale Vorbereitung auf die Prüfung

Eigene Schwächen und Stärken einschätzen und einen individuellen Plan für die eigene Vorbereitungszeit erstellen – dieses Ziel stand im Vordergrund des neuen Fleurop-Workshops. Damit war der Intensiv-Workshop nicht als ein reines Floristik-Seminar ausgelegt, sondern den Teilnehmern das nötige Know-how mit auf den Weg zu geben, um eine strukturierte und selbstständige Vorbereitung auf die Prüfung zu ebnen.

Als Herzstück des Werkshops fungierte ein übergreifender „Gestaltungsleitfaden“. Dieser diente als Basis für die Konzeption und Umsetzung aller vier prüfungsrelevanten Themen. Den Schwerpunkt bildetet eine komplexe Prüfungsaufgabe, die bei der Prüfungsbewertung besonders ins Gewicht fällt. Die Azubis erhielten hier vor allem zur Analyse der Aufgabenstellung als A und O einer gelungenen Konzeption praktische Tipps.

Detaillierte Step-by-Step-Bilder und zusätzliche Materialien wie Übungsblätter, Planungsbögen, Werkstofflisten und Kalkulationsvorgaben ergänzten die Umsetzung der Werkstücke. Um die Planung nicht aus den Augen zu verlieren, erhielten die Ausbildungsbetriebe einen Prüfungskalender zum Aushängen im Betrieb. Er soll sowohl Ausbildern als auch Azubis zu einer sinnvollen Verzahnung der handwerklichen Aspekte und schulischem Wissen in den letzten 25 Wochen vor der Prüfung verhelfen.

Fleurop: „Junge Talente powered by Fleurops Junge Wilde“

Die drei Coaches konnten bereits selber Erfahrungen in der Wissensvermittlung und der Prüfungsvorbereitung sammeln. So waren Christina Hannewald und Katharina Schumm als Fachlehrerinnen für Floristik an der Staatlichen Berufsschule in Bamberg III tätig und Björn Kroner, der bereits 2003 die Ausbildereignungsprüfung ablegte, als Seminarleiter weltweit unterwegs. Zudem ist Katharina Schumm Mitglied des Prüfungsausschusses der IHK und als Referentin im In- und Ausland im Einsatz.

Um eine individuelle Anpassung an die Teilnehmer sicher zu stellen, erhielten die drei vorab selbst ein Coaching durch einen externen Trainer. Für eine Teilnahme am Workshop konnten sich die Interessenten über das Florist-Netzwerk der Fleurop AG bewerben. Voraussetzung war, dass die Azubis sich im dritten Lehrjahr befinden sowie zusätzlich einen Fragebogen beantworten. Die Verpflegung und Unterbringung im Rahmen des Workshops wurde von Fleurop gestellt.

Die Veranstaltung war ein Teil der Initiative „Junge Talente powered by Fleurops Junge Wilde“. Um die Attraktivität des Floristen-Berufes wieder zu stärken und den rückläufigen Ausbildungszahlen entgegen zu wirken, setzt sich die Initiative dafür ein, Jugendliche zu erreichen – vor allem über die sozialen Medien. Auf Facebook haben die Floristik-Azubis in der gleichnamigen Gruppe so die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen, Tipps und Tricks von den Profis zu erhalten und sich über aktuelle Branchennews und Weiterbildungsangebote zu informieren.

E-Paper jetzt lesen!

Jetzt lesen!