News

Floristik geht durch den Magen: Birnenkuchen mit Lavendel

Herbstzeit ist Kuchenzeit! Wenn das Wetter draußen wieder rauer und kühler wird, kann ein saftiger Kuchen von innen wärmen. Bringen Sie etwas Abwechslung in Ihre Küche und  verwenden Sie Birnen statt Äpfel in Kombination mit duftendem Lavendel für den Kuchen.

Ein herbstlicher Kuchen aus der Kombination von duftendem Lavendel und saftigen Birnen. Foto: Yasmin-Coralie Berg

Zutaten für 1 Kastenform:

Für die Birnenfüllung:

4 (weiche) Birnen

300 ml Wasser

1 Vanilleschote

1 EL Zucker

1 Stange Zimt

2 Gewürznelken

Für den Teig:

1 Birne

3 Eier

100 g Haselnüsse

100 g Butter

100 g Vollkornmehl

120 g Zucker

½ Pkg. Backpulver

1 TL Zimt

½ Handvoll Lavendel-Blüten (getrocknet)

So geht's:

Die vier weichen Birnen schälen und das Mark aus der Vanilleschote kratzen. In einem Topf Wasser den Zucker, das Vanillemark, die Vanilleschote und den Zimt aufkochen. Die Birnen hineinlegen und zugedeckt je nach Festigkeit der Birnen zwischen 20 und 30 Minuten ziehen lassen. Zwischendurch immer wieder wenden.

Für den Teig in der Zwischenzeit auch die restliche Birne schälen, das Kerngehäuse entfernen (z. B. mit einem Apfelausstecher) und die Birne grob reiben. Die Haselnüsse mit einem Messer oder einem Blitzhacker grob zerkleinern und beiseite Stellen, Eier trennen. 

Den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Kastenform fetten oder diese mit Backpapier auslegen. 

Dann das Mehl mit dem Backpulver vermischen. Anschließend die Hälfte des Zuckers mit der Butter cremig mixen, den Eidotter unterheben und die Nüsse hinzufügen. Mehlmischung, geriebene Birne und Lavendel zugeben. Das Eiklar mit dem restlichen Zucker steif schlagen und unter den Teig heben.

Alles in die Kastenform füllen und die Birnen nebeneinander in den Teig setzen und sanft hineindrücken. Nach etwa 45 Minuten Backzeit die Stäbchenprobe machen.

 

Tipp:

Den Kuchen mit Puderzucker oder etwas Schlagsahne mit Lavendelblüten garniert servieren.

E-Paper jetzt lesen!

Jetzt lesen!