News

Floristik-Trends 2020 detailreich in Szene gesetzt

Einen Eindruck von zeitgerechten Floral-Designs im Stil der aktuellen, vom Fachverband Deutscher Floristen (FDF) kommunizierten Interieur-Trends „street savage“, „blended culture“ und „inner retreat“ konnten sich die Besucher der IPM in inspirierenden Showrooms verschaffen. Dabei verdeutlichte eine Galerie der Sträuße die Floristik-Trends 2020.

Interieur-Trends, Kultblumen und urbane Floristik

Vor großformatigen Prints, die das Instagram-Male-Model silverfox.x in effektvollem Posing mit den plakativen Trend-Sträußen abbildeten, waren die entsprechenden Arrangements im „Bansky-Look“, Nomaden-Style und als duftige Wolken-Sträuße im Original präsentiert. Darüber hinaus wurden die drei Interieur-Trends jeweils in einer Box mit vielen Details in einer Inneneinrichtungssituation in Szene gesetzt.

Als aufregende neue Blüten-Kollektion stellte sich laut FDF auf der Internationalen Pflanzenmesse auch die Kultblume Chrysantheme als Blockbuster vor. Auf Plakaten für fiktive Filme waren die Werkstücke der aktuellen Kollektion effektvoll inszeniert. Die Bestseller 2020 aus der FDF-Kollektion für den Züchterverbund Decorum griffen Einflüsse aus der StreetArt- und Tattoo-Szene auf und verbanden diese mit originellen Blüten-Motiven zu einer jungen, frischen, urbanen Floristik.

Mit diesen aufmerksamkeitsstarken Floral-Kollektionen will der FDF sowohl auf ein Höchstmaß an Inspiration als auch auf die zeitgerechte Darstellung von Floralem in den sozialen Netzwerken setzen. Zudem spielen Nachhaltigkeit und faire Produktion von Schnittblumen und Pflanzen in den blumigen Trend-Linien des FDF eine entscheidende Rolle.

The crafter‘s secret: Online-Bibliothek für Floristen

Ebenfalls in der FDF-World in Halle 1A stellte FLOOS – the crafter‘s secret die erste Online-Bibliothek für Floristen mit mehr als 500 Rezepten für florale Motive vor. Zehn international renommierte Floristen zeigten zudem live Tipps und Geheimnisse für erfolgreiches Floral-Design. Videos, Bilder und Projektionen personalisierten das große Show-Event auf der FDF-Stage mit Brigitte Heinrichs, Britta Ohlrogge und Jürgen Herold aus Deutschland, Carles Jubany Fontanillas und Alex Segura aus Spanien, Johann Obendrauf aus Österreich, Max Hurtaud aus Frankreich, Pirjo Koppi aus Finnland, Roman Steinhauer aus Russland und Nicu Bocancea aus Rumänien.

FDF-Präsident Prinz zieht positive Bilanz zum IPM-Auftritt

Nach vier Messetagen zog FDF-Präsident Helmuth Prinz eine positive Bilanz: „Wir haben die IPM Essen 2020 als starken Motor einer Branche erlebt, die selbstbewusst florales Handwerk präsentiert, sich zunehmend vernetzt und Kräfte bündelt. Das internationale Interesse und die Vielfalt der Kontakte und interessierten Fachgespräche auch im Bereich Mitglieds- und Ausbildungsberatung in der FDF-World waren enorm.“

Für das neue Standkonzept mit zentraler Showbühne und für die innovativen floralen Präsentationen der FDF-World habe es sehr viel positive Kritik gegen. Mit den jungen Kollegen aus dem #floralproject habe man sich innovativ und zukunftsorientiert aufgestellt. Dass die Partner des FDF den Themen Nachhaltigkeit und faire Produktion großen Spielraum in ihren Produkt-Präsentationen eingeräumt haben, komme bei den Floristen gut an und biete starke Verkaufsargumente. (hlw)