News

Floristin aus Österreich gewinnt Gold bei WorldSkills

Die WorldSkills, die Weltmeisterschaft der Berufe, fand kürzlich im russischen Kazan statt. Junge Fachkräfte unter 23 Jahren treten dabei in den unterschiedlichsten Berufen gegeneinander an. Bei den Floristen holte die Österreicherin Julia Leitgeb die Goldmedaille.

Gold bei den Floristen geht nach Österreich

Mit insgesamt 746 Punkten gewann Julia Leitgeb aus der Steiermark in Österreich die Goldmedaille. „Dieser großartige Erfolg von Julia Leitgeb ist ein Meilenstein für unser Handwerk und als Bundesinnungsmeister bin ich überaus stolz auf unsere junge Floristin, die es mit ihrem erstklassigen und konkurrenzlosen Können geschafft hat, in ihrer Berufssparte die Goldmedaille zu erarbeiten“, freute sich der Bundesinnungsmeister der österreichischen Gärtner und Floristen und Präsident des Blumenbüros Österreich,  Kommerzialrat Rudolf Hajek. Als beste Deutsche unter den Floristen schnitt Ines Senft mit 718 Punkten auf Rang acht ab und erhielt dafür das Medallion for Excellence.

Intensive Vorbereitung mit Top-Floristen

Qualifizieren konnte sich Leitgeb als Staatssiegerin (gundv.de berichtete) bei den nationalen Ausscheidungen, den AustrianSkills. "Die österreichischen Staatsmeisterschaften boten Floristen-Nachwuchs nicht nur die Erfahrung, an einem renommierten heimischen Wettbewerb teilnehmen zu können, sondern auch die Chance, sich für die WorldSkills 2019 in Kazan oder die EuroSkills, die 2020 in Graz stattfinden werden, zu qualifizieren", sagte Hajek nach dem nationalen Wettbewerb. Floristin Julia Leitgeb vom steirischen Blumenfachgeschäft Andrea aus Hartberg bereitete sich intensiv auf die WorldSkills 2019 vor, was letztendlich von Erfolg gekrönt wurde. Ihr an der Seite stand der Meisterflorist Johann Obendrauf, der ihr stets mit Rat und Tat zur Hilfe stand. Obendrauf begleitete die Floristin sogar nach Russland zu den WorldSkills.       

WorldSkills zum 45. Mal ausgetragen

Die Organisation WorldSkills International aus den Niederlanden trägt alle zwei Jahre in wechselnden Städten die Berufsweltmeisterschaften aus. Bei diesen Wettkämpfen treten junge Nachwuchsfachkräfte in unterschiedlichen Berufsgruppen gegeneinander an. Ziel dieses weltweiten Wettkampfs der Berufe ist es, junge Fachkräfte zu fördern und dabei innovative und neue Wege der Berufsbildung zu entwickeln. Die 45. Auflage der WorldSkills wurden vom 22. Bis 27. August im russischen Kazan ausgetragen und mit einer traditionellen großen Zeremonie beendet, die der russische Premierminister Wladimir Putin beschloss.