News

Frische und Haltbarkeit für den E-Commerce-Markt

Während Blumen auf dem E-Commerce-Markt eine enorme Herausforderung darstellen was Haltbarkeit angeht, bieten sie zugleich großes Potential für Unternehmen, sich mit einer Lösung der Frische-Problematik auseinander zu setzen. Die Firma Uflex hat nun eine Lösung entwickelt, von der Züchter bis hin zum Endverbraucher profitieren könnten.

Längere Frische und Haltbarkeit von Blumen - vielleicht bald kein Problem mehr für den E-Commerce-Markt? Foto: Pixabay

Neue Lösung für längere Haltbarkeit

Blumen – egal für welchen Anlass oder einfach nur so – sind das perfekte Geschenk für die Liebsten oder Menschen, die einem am nächsten sind. Rein geografisch betrachtet sind sie mit ihrer Abwesenheit daher optimal für den E-Commerce-Markt geeignet. Dennoch handelt es sich bei der „Ware Blume“ um empfindliche und verderbliche Ware, die während des Transportes Hydration benötigt und in einer konventionellen Verpackung lediglich vier bis fünf Tage ihre Frische beibehält.

Das Unternehmen Uflex ist Spezialist für flexible Verpackungen Uflex hat mit der kürzlich vorgestellten Flexfresh-Lösung, welche einen wasserlosen Transport in Verbindung mit einer deutlich verlängerten Lebensdauer des Produktes verspricht, die Aufmerksamkeit auf sich gezogen.

Wasserlose Transportlösung

Siva Shankaran, Vize-Präsident von Flexfresh, erklärt im Gespräch mit der Fachwebsite Packing Europe das Konzept hinter der Flexfresh-Lösung:  „International werden alle Blumen mit teurer Luftfracht vom Anbaugebiet zu den jeweiligen Märkten transportiert", so Shankaran. "Die typische Lieferkette ist Züchter - Auktionshaus - Großhändler - Händler/Florist - und schließlich der Verbraucher. Dank E-Commerce-Plattformen ist es jetzt möglich, die Erzeuger direkt mit den Verbrauchern zu verbinden. Unser Konzept war, Blumen per Post ohne Wasser zu versenden. Dadurch wurde die Möglichkeit einer Kreuzkontamination mit anderen Kurierwaren ausgeschlossen. Die typische Lieferkette ist Züchter - Auktionshaus - Großhändler - Händler / Florist - und schließlich der Verbraucher. Dank E-Commerce-Plattformen ist es jetzt möglich, die Erzeuger direkt mit den Verbrauchern zu verbinden. Unser Konzept war, Blumen in Postparzellen ohne Wasser zu versenden. Dadurch wurde die Möglichkeit einer Kreuzkontamination mit anderen Kurierwaren ausgeschlossen."

Die von Uflex entwickelte Flexfresh-Lösung enthält eine proprietäre polymere Formel, welche die Haltbarkeit von Blumen verlängern soll. Es basiert auf dem Active Modified Atmospheric Packaging (AMAP)-System in Verbindung mit einem Schnell-Atmungsmesser und dem Laser Perforationssystem der niederländischen Firma Perfotec B.V. Während der Atmungsmesser die Atmungsfrequenz der Blüten bestimmt, verwendet das Lasersystem diese Informationen, um die Permeabilität des Polymerfilms unter Verwendung der Perforationsmatrix einzustellen.

Deutlich längere Lagerung möglich

Mit dieser Lösung können laut Unternehmen die Blüten zwischen 10 und 15 Tage frisch und intakt gehalten werden, abhängig von den spezifischen Lieferkettenanforderungen somit eine doppelte oder auch verdreifachte Haltbarkeit. Dies ermöglicht Floristen und Einzelhändlern, große Bestände für festliche Anlässe gezielt zu planen und zu lagern. Zudem kann die Verpackung innerhalb von 180 Tagen industriell kompostiert werden.

"Das Substrat ist der erste biologisch abbaubare Film, der die Hydratation von Blumen während der Transpiration unterstützt (durch Verdunstung verdampft Feuchtigkeit während des Atmens) und schafft damit ein geschlossenes System", erläutert Shankaran. "Blumen werden in eine Art langsamen Atemmodus versetzt, indem Sauerstoff reduziert und eine Überoxidation und Dehydration verhindert werden. Der Film hält die Blumen ‚atmend‘ in hydratisiertem Sauerstoff und gibt überschüssige Feuchtigkeit ab, sodass sie trocken bleiben. Sie können so für eine beträchtliche Anzahl von Tagen ohne Wasser auskommen, da die Feuchtigkeit wieder in sie eingespeist wird, während sie in der modifizierten Atmosphäre weiter atmen."

Blumensträuße vorgefertigt per Post

Diese erweiterten Möglichkeiten eröffnen neue und nachhaltigere Möglichkeiten, Blumen zu verkaufen. "Wir visualisieren eine In-Store-Präsentation ohne Wasser und Webshops, die vorgefertigte Blumensträuße per Post anbieten können, ohne sich bei der Ankunft um schlechte Qualität sorgen zu müssen", führt Shankaran fort.

"Flexfresh eliminiert den Verbrauch von Millionen Gallonen Wasser aus der derzeit verwendeten Blumenlieferkette und ist damit eine der nachhaltigsten Verpackungslösungen. Lösungen für E-Commerce-Verpackungen erweisen sich heute als ebenso herausfordernd wie unsere ersten Bemühungen, die nachhaltige Verpackung um die Jahrhundertwende zu definieren. So wie wir damals gelernt haben, dass es so etwas wie "das nachhaltigste Paket" nicht gibt, lernen wir heute, dass viele Schwerpunkte existieren, die zu einer effizienteren, kosteneffektiveren und umweltfreundlicheren E-Commerce-Verpackungslösung führen können, welche zugleich das Ethos einer Marke widerspiegelt, das die Verbraucher mit dieser verbinden. Bei der Gestaltung wasserloser Internet-Blumenverpackungen war dies das Axiom, an dem wir festhielten. Eine weitere erhebliche Einsparung liegt darin, dass nahezu 2,7 Mal mehr Material pro LKW befördert werden kann, nachdem das Wasser vollständig eliminiert wird, wenn der Transport vom Erzeuger zum Einzelhändler per Seefracht erfolgt."

E-Paper jetzt lesen!

Jetzt lesen!