News

Gärtnerblock: Kunden mit Gutscheinheft finden und binden

Nicht neu, aber erfolgreich: die Idee, Kunden mit Gutscheinen in ein Geschäft zu locken und sie durch ausgewählte Rabatt-Aktionen längerfristig an sich zu binden. Auch Fachgeschäfte der Grünen Branche können diese Marketing-Maßnahme für sich nutzen – etwa mit dem Gärtnerblock.

16 Gutscheine mit wöchentlich wechselnden Angeboten

Angepasst an die Gartensaison, hat dieser im kommenden Jahr einen Verwendungszeitraum vom 24. Februar bis zum 13. Juni und beinhaltet 16 Gutscheine mit wöchentlich wechselnden Angeboten. Den Auftakt in KW 9 macht ein Gutschein für Qualitätsblumenerde, zum Finale in KW 24 winken Kunden 25 Prozent Preisnachlass auf Vogelnährgehölze. Dazwischen gibt es Aktionen unter anderem zu Langzeitdünger, Zimmerpflanzen oder Rhododendron-Erde. Aufgegriffen werden im Gärtnerblock zudem aktuelle Trends wie Bienenpflanzen.

Die Artikel sind darin markenneutral beschrieben, wechseln wochenweise und sind auf den Gartenzyklus abgestimmt, wie die Herausgeber des Gärtnerblocks erläutern. Das Gutscheinheft im handlichen Taschenformat bleibt durch seinen langen Verwendungszeitraum fünf Monate im Haushalt des Kunden – diese kommen immer wieder und kaufen in der Regel zusätzliche Artikel, so die Erfahrung der Initiatoren.

„Gärtnerblock ist das optimale Werbemittel für unsere Gärtnerei“

Entsprechend könnten Einzelhandelsgärtnereien durch den Gärtnerblock höhere Umsätze generieren, Neukunden gewinnen und Kunden binden. Außerdem bedeute das Gutscheinheft fünf Monate Werbung für den Betrieb und wirke damit nachhaltiger als eine Anzeige in einer regionalen Zeitung.

„Der Gärtnerblock ist das optimale Werbemittel für unsere Gärtnerei, wir erhalten regen Zuspruch. Die Kunden fragen schon, ob es im kommenden Jahr wieder ein Gutscheinheft gibt“, schildert Ulrich Pirzer, Inhaber der Nostalgie-Gärtnerei Pirzer im bayerischen Seefeld, seine Erfahrungen mit dem Gärtnerblock.

Um Neukunden zu generieren, kann das Gutscheinheft gezielt außerhalb des Betriebs verteilt werden, zum Beispiel in Kleingartenvereinen oder branchenfremden Betrieben, empfehlen die Herausgeber des Gärtnerblocks. Wenn die Gärtnerei im Bereich Social Media tätig ist, erhält sie den Angaben zufolge zusätzlich Bildmaterial zur freien Verfügung.

Kostenloses Probeexemplar des Gärtnerblocks anfordern

Darüber hinaus lässt sich der Gärtnerblock in Werbeaktionen einbinden oder über E-Mails beim bestehenden Kundenstamm ankündigen – etwa mit Slogans wie „Ab sofort liegt das Gutscheinheft 2020 für Sie bereit – nur so lange Vorrat reicht“, wie es in der in der Pressemitteilung zur jetzt vorliegenden dritten Auflage heißt.

Interessierte Einzelhandelsgärtnereien können ein kostenfreies Probeexemplar auf der Gärtnerblock-Website anfordern. Dort sind zudem weitere Informationen zur 2020er Ausgabe des Gutscheinhefts zu finden.

Jetzt lesen!