News

Garten & Lecker: Der „Schönmacher“ geht auf Sendung

Neues Wirkungsfeld für Floristmeister Björn Kroner: In der vierteiligen WDR-Fernsehreihe „Garten & Lecker“ unterstützt der Tischkultur-Experte ab 15. Juli vier Hobbygärtnerinnen aus Nordrhein-Westfalen beim Ausrichten ihrer unter einem jeweils individuellen Motto stehenden Sommerfeste im heimischen Grün.

Kroner wählt passende Deko zum Gartenfest aus

Beim Westdeutschen Rundfunk (WDR) wird der in Haltern am See aufgewachsene Kroner gerne als „Schönmacher“ bezeichnet, wie der Floristmeister im Interview mit der g&v verraten hat. Und genau das ist auch seine Aufgabe in der neuen Sendereihe „Garten & Lecker“, wo er zusammen mit den teilnehmenden Hobbygärtnerinnen das jeweilige Motto ihrer Gartenpartys ausarbeitet und die dazu passende Dekoration auswählt.

Kroner, der in Dorsten seine Lehre bestritt und im Anschluss nach Recklinghausen wechselte, wo er durch Floristmeisterin Monika Knoop-Tausch quasi seine „Handschrift“ bekam, begleitet auf seiner Sommerreise durch Nordrhein-Westfalens wilde und romantische Gartenoasen aber nicht nur die Vorbereitungen. Im Anschluss kommentiert der Star-Florist, der in seinem Buch „Tischkultur“ über 20 spektakuläre Tischdekorationen zu jedem Anlass und für jeden Geldbeutel zeigt, auch die einzelnen Feiern unter Aspekten wie „wer überzeugt mit seiner Party-Idee“ und „wer lädt zum schönsten Gartenfest“.

Vom Rosen- in den Schrebergarten

In der ersten Folge unterstützt Kroner die Hobbygärtnerin Lene bei ihrem Sommerfest. Schauplatz ist ihr rund 1.000 Quadratmeter großer Bauerngarten im Hochsauerlandkreis, in dem viele verwunschene Ecken, ein nostalgisches, selbstgezimmertes Gartenhäuschen voller Sammlerstücke und über 90 alte Rosensorten zu finden sind. Die „Königin der Blumen“ zieht sich auch durch das Menü der Esloherin, zu dem unter anderem ein Spargelsalat auf Erdbeer-Rosen-Vinaigrette und eine Rosentorte gehören.

Die zweite Station auf Björn Kroners „Garten & Lecker“-Reise ist der 470 Quadratmeter große Schrebergarten von Anne Rixmann inmitten von Köln. Stundenlang arbeitet die aus der „Stunksitzung“ bekannte Schauspielerin in ihrer persönlichen Grünoase und serviert bei ihrem Sommerfest, was aus ihrem Garten kommt – unter anderem Kartoffel-Bohnen-Salat in Ricotta-Dressing und Beerengrütze.

Der „Schönmacher“ im Gemüsegarten und Staudenparadies

In der dritten Folge der WDR-Reihe unterstützt „Schönmacher“ Kroner die Mönchengladbacherin Jen Lupkowski, in deren über 1.000 Quadratmeter großem Gemüsegarten Paprika, Bohnen Auberginen, Tomaten, Melonen, Feigen und Kartoffeln im Hochbeet wachsen. Immer wieder probiert die Hobbygärtnerin Neues aus und teilt ihre Erfahrungen auf ihrem YouTube-Kanal. Bei ihrem Gartenfest tischt sie Veganes auf, unter anderem Baba Ganoush und Süßkartoffel-Eis.

Fürs große Gartenfest-Finale reist Kroner schließlich nach Much ins Bergische Land, wo der Floristmeister auf dem denkmalgeschützten Hof Tüschenbonnen von Ute Brehm empfangen wird. In ihrer rund 6.000 Quadratmeter großen, beinahe parkähnlichen Gartenanlage findet der „Schönmacher“ gemütliche Sitzplätze und einen schattigen Waldgarten-Dschungel mit üppigem Bewuchs durch Riesenfarn, Tafelblätter und Pestwurz vor. Bei Ute Brehms Fest wird unter anderem gegrillter Kartoffelsalat mit Kürbis und Spinat, Lammterrine und Dattelmakronen serviert.

Die Sendereihe „Garten & Lecker“ mit Björn Kroner startet am 15. Juli und ist an vier aufeinander folgenden Montagen jeweils ab 21 Uhr im WDR Fernsehen zu sehen. Parallel dazu starten in Nordrhein-Westfalen bereits die Dreharbeiten für die zweite Staffel.