News

Gerbera für eine farbenfrohe Osterzeit

Die Osterzeit steht traditionell nicht nur für das Zusammensein mit der Familie, sondern für das Entstehen neuen Lebens in der Natur. Einen besonderen Beitrag leisten hier farbenfrohe Blumen. Die Gerbera steht im April auf der Blumenagenda und ist damit die ideale Wahl für Ihre Kunden, um den Monat zu feiern.

Mit ihren zahlreichen Farbvarianten gehört die Gerbera zu den beliebtesten Schnittblumen. Foto: tollwasblumenmachen.de

Gerbera in allen Farbvarianten und -formen

Die nicht duftende Gerbera hat ihre Wurzeln in Südafrika, Südamerika, Asien und Tasmanien und gehört zur Pflanzenfamilie Asteraceae. Über 900 Millionen Gerbera in 600 verschiedenen Sorten werden jährlich in den Niederlanden in zahlreichen Farben, Formen und Größen kultiviert. Damit gehört sie zu den beliebtesten Blumen-Sorten. Entdeckt und benannt wurde sie im Jahr 1737 von Jan Frederik Gronovius im Andenken an den Botaniker und Mediziner Traugott Gerber. Die auch schon vor dem Jahr 1737 bekannte Blume war bis zu diesem Zeitpunkt in vielen Teilen der Welt unter dem Namen „afrikanische Aster“ bekannt. Doch wissen Sie eigentlich, welche Möglichkeiten die Gerbera Ihren Kunden bietet?

Die Gerbera bietet eine umfangreiche Farbpalette. Weiß, Rot, Violett, Gelb, Orange, Rosa und Grün gehören zu ihren Grundfarben. Ihr Herz kann grün oder schwarz sein und auch bei der Form zeigt sie sich äußerst variantenreich. So gibt es einfache und gefüllte Blüten sowie Pompons und spinnenblütige Arten.

Ein perfekter Strauß für österliche Momente

Bei der Zusammenstellung eines Gerbera-Straußes müssen sie sich nicht für eine bestimmte Farbe entscheiden. Kombinieren Sie hier Farben nach Ihrem belieben mit Flieder, Bouvardia, Alchemilla, Statice und Green Trick-Nelken für einen frühlingshaften Touch.

Lange Freude ist mit der Gebera garantiert, wenn Sie Ihren Kunden folgende Tipps mit auf den Weg geben. Die Blumenstiele sollten mit einem scharfen Messer abgeschnitten werden und anschließend in eine saubere Vase mit zimmerwarmem Leitungswasser gestellt werden. Neben der passenden Schnittblumennahrung für gemischte Sträuße sorgt ein Standort ohne direkte Sonne, von einer Heizung, einer Obstschale und Durchzug entfernt in Kombination mit einer Umgebungstemperatur mit maximal 20 Grad für eine längere Haltbarkeit.

Jetzt lesen!