News

Hartriegel, Viburnum und Prachtglocke: Die Gartenpflanzen im Januar

Wenn der Garten sich im Winter noch im Tiefschlaf befindet, bieten die Gartenpflanzen des Monats Januar, Hartriegel (Cornus), Viburnum und Prachtglocke (Enkianthus), mit ihren farbigen Zweigen und markanten Linien einen besonderen Kontrast zur dunklen Jahreszeit. Die richtige Verkaufspräsentation rückt die drei am POS in den Vordergrund.

Hartriegel, Schneeball und Prachtglocke (v.l.n.r) bringen als Gartenpflanzen des Monats Januar auch in der grauen Jahreszeit Farbe in das Zuhause. Foto: Pflanzenfreude.de

Stars im Winter: Hartriegel, Viburnum und Prachtglocke

Kommen Raureif und Schnee dazu, fallen die „schlafenden Schönheiten“ ganz besonders auf. Die Frühblüher haben zu allen vier Jahreszeiten Saison und einen unterschiedlichen Background. Hartriegel haben ihr zu Hause nicht nur in Europa, sondern auch in Asien und Nordamerika, Viburnum etwas südlicher in den gemäßigten und subtropischen Regionen der nördlichen Hemisphäre und die Prachtglocke ist in den Regionen des östlichen Himalayas heimisch bis nach Indochina, China und Japan.

Alle drei entsprechen nicht nur dekorativen, sondern unkomplizierten und robusten Ziersträuchern, die mit einer großen Auswahl an Größen und Farben punkten. Viburnum tinus ist eine Schneeball-Art mit weißen, schirmförmigen Dolden und stahlblauen Beeren. Auch Viburnum davidii ist ebenfalls eine wintergrüne, dafür niedrigere Sorte mit gröberen und robusteren Blättern. Viburnum x burkwoodii und der Viburnum bodnantense blühen im späten Winter an den mehrjährigen, noch blattlosen Zweigen und bilden erst später ihr Laub.

Die Prachtglocke, aus der Familie der Heidekrautgewächse, hat glockenförmige Blüten in Weiß, Rosa, Rot oder Kombinationen aus diesen Farbtönen. Mit ihrer gestaffelten Wuchsform der gerade Zweige ist sie ein Blickfang im Garten. Die bekannteste Hartriegel-Art Cornus mas bildet an den Zweigen ihres Strauches im Winter zuerst die Blüten und später erst die Blätter. Cornus alba und Cornus sanguinea sind vor allem bekannt für ihren klassischen winterlichen Look mit kahlen, farbigen Ästen in Rot, Gelb, Orange oder Schwarz.

Verkaufs- und Pflegetipps

Mit Hartriegel, Viburnum und der Prachtglocke lässt sich der Garten auch im Winter aus dem Tiefschlaf erwecken. Präsentieren Sie die drei Gartenpflanzen vor einem ruhigen Hintergrund, um die Linien der Zweige hervorzuheben. In Ziertöpfen verleihen Sie ihnen zudem einen Hauch Lebendigkeit bei ihrer Präsentation.

In Sachen Pflege benötigen alle drei einen Platz in voller Sonne, jedoch kommen sie auch mit Halbschatten zurecht. Sie sollten möglichst tief eingepflanzt werden, um ihre Wurzeln bilden zu können. Hier eignet sich ein Standort, an dem die Pflanzen ausreichend Platz zum Wachsen haben. Einen humusreichen, sauren und nicht zu trockenen Boden bevorzugen Schneeball und Prachtglocke. Der Hartriegel ist dagegen in Bezug auf seine Wurzeln nicht so wählerisch. Alle drei schätzen organischen Dünger etwa einmal im Jahr. Während Hartriegel durch einen Schnitt kurzgehalten werden kann - am besten im März oder nach der Blüte -, benötigen Viburnum und Prachtglocke keinen Rückschnitt.

E-Paper jetzt lesen!

Jetzt lesen!