News

Herbstlaub im Farbrausch: Gehölze für Balkon & Terrasse

Wenn die Nächte kälter werden, beginnt beim Laub vieler Pflanzen ein faszinierender Vorgang – dann wird aus schlichtem Grün ein loderndes Rot, ein feuriges Orange, ein leuchtendes Gelb oder sogar eine bunte Palette auffallender Farbtöne. Begeistern Sie Ihre Kunden mit einem dekorativ präsentierten herbstlichen Farbfeuerwerk ausgewählter Gehölze für Balkon und Terrasse, empfiehlt g&v-Autorin Katharina Adams.

Der Perückenstrauch (Cotinus coggygria) ist nicht nur im Herbst attraktiv. Foto: Pixabay

Rosen und Hortensien mit sehr schöner Herbstfärbung

Zu den beliebtesten Kübelsträuchern gehören Hortensien, vor allem Hydrangea macrophylla mit ballförmigen oder flachen, schirmartigen Blütenständen. In den Sommermonaten dominieren natürlich die Blüten, die durch ihren Farbwechsel auch in der langen Phase des Verblühens noch sehr attraktiv sind. Dass gerade die Bauernhortensien auch eine sehr schöne Herbstfärbung besitzen, rückt meist in den Hintergrund. Dabei ist das Farbspiel äußerst interessant, wenn sich die grünen Blätter vom Rand her allmählich dunkelrot verfärben, während gleichzeitig die Blattadern deutlicher hervortreten.

Auch unter den Rosen zeichnen sich einige Arten durch eine fantastische Herbstfärbung aus. Dazu gehört auf jeden Fall die Kartoffelrose (Rosa rugosa, auch als Sylter Rose bekannt), von der es zahlreiche gefüllt und ungefüllt blühende Züchtungen gibt. Niedrig wachsende Sorten wie ‘Rotes Meer’ oder ‘Pierette’ machen sich auch in Gefäßen sehr gut.

Perückenstrauch nicht nur im Herbst attraktiv

Mit seinen löffelförmigen Blättern, den filigranen Blüten- und Samenständen, die stark an Federboas erinnern, ist der Perückenstrauch (Cotinus coggygria) nicht nur im Herbst attraktiv. Dazu kommt noch, dass es verschiedene Züchtungen nicht nur mit grünem, sondern auch mit gelbem oder rötlichem Laub gibt. Im Herbst legt er noch einmal eine Schippe an Attraktivität obenauf, denn dann werden die Blätter der rotlaubigen Sorten hellrot bis orange, die grünlaubigen Sorten legen sich meist rauchige Rottöne zu, und auch die gelben Varianten erröten ganz sanft. Wenn man Glück hat, bekommen die Blätter sogar noch ein hübsches Muster, bei dem sich zwischen den Blattadern kontrastfarbene Felder herausbilden.

Diervilla zeigt im Herbst leuchtendes Rotbraun

Trotz ihrer guten Eigenschaften immer noch ziemlich unbekannt ist Diervilla, die häufig auch als Buschgeißblatt bezeichnet wird. Dieser kompakt wachsende Strauch zeichnet sich durch einen rötlichen Austrieb aus, blüht im Sommer mit Büscheln aus kleinen gelben Blüten und verfärbt sich im Herbst zu einem leuchtenden Rotbraun. Je nach Sorte ist das Laub im Sommer grün, gelb, dunkelrot oder auch grün-weiß panaschiert. Die Blüten sind zudem bei Biene und Hummel beliebt und enthalten viel Nektar. (Katharina Adams)

Mehr zu kübeltauglichen Gehölzen, die den „Indian Summer“ auf Terrasse und Balkon zaubern, lesen Sie in der August-Ausgabe der g&v, die in unserem Online-Shop erhältlich ist.

Jetzt lesen!