News

Im Februar auf der Blumenagenda: die Chrysantheme

Blüten in Gelb, Weiß, Creme, Pink, Grün, Rot, Orange, Lila, Bronze, manchmal mit 14 Zentimetern Durchmesser: Die Chrysantheme ist einfach eine Schönheit. Diese Blume, mit botanischem Namen Chrysanthemum, schmückt daher im Februar die Blumenagenda.

In zahlreichen Farben und Varianten erhältlich sowie vielfältig einsetzbar: Die Chrysantheme steht im Februar auf der Blumenagenda. Foto: Tollwasblumenmachen.de

Chrysanthemen: verschiedene Blütentypen und -formen

In China und Japan genießt die Chrysantheme seit langer Zeit ein hohes Ansehen. In China durften sich nur Adlige mit Chrysanthemen befassen, und in Japan wurde sie sogar zur Nationalblume ernannt. Dort, aber auch in anderen Teilen des Fernen Ostens, symbolisiert die Blume ein langes und glückliches Leben. Erst 1688 kam die Chrysantheme aus dem ehemaligen Niederländisch-Ostindien (heute Indonesien) nach Europa. Carl von Linné gab ihr den Namen Chrysanthemum indicum: „die aus Indien stammende, goldgelbe Blume“.

Chrysanthemen werden in drei Blütentypen unterteilt:

  • Deko-Chrysantheme – eine große Blüte pro Stiel
  • Spray-Chrysantheme – mehrere kleinere Blüten
  • Santini-Chrysantheme – kleinere Blüten, die höher auf dem Stiel sitzen als bei der Spray-Chrysantheme; ihre maximale Stiellänge beträgt 55 Zentimeter

Bei den Blütenformen unterscheidet man einfache, gefüllte, anemonenblütige, Spinnen- oder Pompom-Blüten. Neue Chrysanthemen-Sorten haben oft eine kürzere Kulturdauer, neue Farben, Blütenformen und Größen. Auch farbbehandelte Chrysanthemen finden immer mehr Liebhaber.

Wie Profis Chrysanthemen möglichst lange frisch halten

Damit die Chrysanthemen im Blumenfachgeschäft möglichst lange eine gute Figur abgeben, hat das Blumenbüro eine Reihe von Pflegetipps für Profis zusammengestellt:

  • Chrysanthemen in einen sauberen Blumeneimer stellen, gegebenenfalls etwas Frischhaltemittel zufügen.
  • Chrysanthemen bei Temperaturen zwischen ein bis drei Grad Celsius lagern, nicht zu lange.
  • Mit einem scharfen Messer oder einer Gartenschere drei bis fünf Zentimeter des Stiels entfernen. Alle Blätter, die ins Wasser hineinhängen würden, abstreifen.
  • Vasen regelmäßig mit frischem Wasser auffüllen.
  • Die Luftfeuchtigkeit sollte niedrig sein.
  • Das Zellophan um die Blüte der Deko-Chrysantheme lässt sich leicht entfernen, indem man es etwas nass spritzt.
  • Chrysanthemen nicht in die volle Sonne stellen.

Chrysanthemen am Point of Sale wirkungsvoll in Szene setzen

Damit die Blumen am Point of Sale besonders gut zur Geltung kommen und die Kunden zum Kauf animieren, können im Februar laut Blumenbüro schöne natürliche Bunde mit Chrysanthemen und den ersten blühenden Zweigen von Prunus, Syringa oder Forsythia zusammengestellt werden. Das frische Gelb und das zarte Rosa sind ein wunderbarer Vorgeschmack auf den Frühling. Wer kleine, volle Sträuße bevorzugt, kombiniert die Chrysanthemen mit Zwiebelblumen wie Tulpen, Ranunkeln und Anemonen, oder kreiert einen frischgrünen Strauß mit grünen Anthurien, Chrysanthemen, Nelken und Blattgrün wie Philodendron, Asparagus und Pandanus.