News

Landesmeisterschaft Hessen-Thüringen 2019: Die Anmeldung läuft

Bei der Landesmeisterschaft der Floristen Hessen-Thüringen dreht sich in diesem Jahr alles um das Thema „England“. Beim Fürstlichen Gartenfest auf Schloss Fasanerei in Eichenzell am 17. und 18. Mai stellen sich die Teilnehmer vier Aufgaben rund um Großbritanniens Kultur. Eine Anmeldung für Interessierte ist noch bis zum 14. März beim FDF Landesverband Hessen-Thüringen möglich.

Auf Schloss Fasanerie in Eichenzell dreht sich in diesem Jahr zur Landesmeisterschaft der Floristen Hessen-Thüringen alles rund um das Thema „England“. Foto: FDF Hessen-Thüringen

Traditionelle Pferderennen und Englische Gärten

Auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer warten vier Wettbewerbsaufgaben, bei der sie ihr Können und ihre Kreativität zur Schau stellen können. Die erste Aufgabe steht ganz unter dem Motto „Ascot! Hut-/Zylinderzeit“. Pferderennen gehören in Großbritannien zum Trendsport schlechthin, allen voran das jährliche Royal Ascot Event, welches traditionell von der Queen eröffnet wird. Hier, bei Englands ältestem und berühmtesten Pferderennen, sind Hüte Pflicht! Die Wettbewerber der Landesmeisterschaft sollen in diesem Zusammengang eine auffallende, florale Kreation zum Thema Hut oder Zylinder fertigen.

Bei der zweiten Aufgabe dreht sich alles um den „Englischen Garten“. Gartenkunst hat in England einen hohen Stellenwert, so finden jedes Jahr im ganzen Land Tage der offenen Gärten und zahlreiche Gartenfestivals statt. Durch das milde Klima gedeihen die Pflanzen vor Ort besonders gut. Ob Rosen-, Cottage-, Schloss-, Landschafts- oder Wassergärten – die Vielfalt ist groß. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer steht eine Pflanzarbeit an der Tagesordnung, die das gleichnamige Thema in seiner vollen Pracht widerspiegelt. Das Werkstück darf eine Höhe von maximal zwei Metern sowie eine Stellfläche von zwei mal zwei Metern nicht überschreiten.

Typisch British: Tea Time und Union Jack

Die dritte Aufgabe greift die bekannte „Tea Time“ auf. Der sogenannte Nachmittagstee kann auf eine lange britische Tradition zurückblicken. Ursprünglich nur für den Adel erschwinglich, ist die Tea Time heute inzwischen ein fester Bestandteil der englischen Kultur. Tee wird zu jeder Gelegenheit serviert und reicht von der schnellen Tasse bis hin zum zelebrierten Event samt Gebäck und Sandwiches. Im Rahmen der dritten Aufgaben sollen die Wettbewerber einen passenden Tischschmuck kreieren für eine Tea Time mit vier geladenen Personen.

Bei der abschließenden vierten Aufgabe und zugleich freien Kreativarbeit steht der „Union Jack“ als Bezeichnung der populären Nationalflagge des Vereinigten Königreichs Großbritanniens und Nordirlands im Vordergrund. Die auch „Union Flag“ genannte Flagge kennzeichnet sich durch seine blaue, weiße und rote Farbgebung und wird seit 1801 in seiner heutigen Form geführt. Für den Landeswettbewerb soll ein Werkstück mit den drei relevanten Farben entwickelt werden.

Alle Teilnehmer erhalten ein Startgeld in Höhe von 500 Euro. Neben der Erstattung für eine Übernachtung im Doppelzimmer wird nicht-florales Material bereitgestellt. Zudem können sich die Teilnehmer auf Warengutscheine der Sponsoren im Wert von ca. 500 Euro freuen. Eine Anmeldung zum Wettbewerb ist noch bis spätestens 14. März 2019 möglich. Weitere Infos gibt es hier.

Jetzt lesen!