News

Lilien als exotischer Übergang in den Sommer

Die erste Jahreshälfte ist fast um und der Sommer steht bereits in den Startlöchern. Halten Sie den Frühling noch etwas fest, indem sie Ihren Kunden die Lilie als Blume der Blumenagenda im Monat Juni vorstellen. In einem üppigen Strauß werden ihre kelchförmigen und exotischen Blüten zum auffälligen Blickfang.

Im Monat Mai sorgt die Lilie für einen sanften und exotischen Übergang vom Frühling in den Sommer. Foto: Tollwasblumenmachen.de

Auffällige Kelche in großen und kleinen Dimensionen

Lilien sind in der freien Natur in Korea, Japan und Teilen Sibiriens sowie in Indien und vielen amerikanischen Staaten zu finden. Auch in Europa findet man sie wildwachsend im Kaukasus, in den Balkanländern, in Griechenland, Polen, den Alpen und auch den Pyrenäen. Charakteristisch für sie ist ihre auffällige Erscheinung durch ihre großen, kelchförmigen Blüten, die einen Durchmesser von sieben bis zu 25 Zentimetern erreichen können.

Heute sind Lilien in den vielfältigsten Formen, Farben und Größen erhältlich. Darunter Farbtöne wie auffallendes Rot, Gelb, Violett oder Orange, aber auch schlichtes Weiß oder Rosa, die von Streifen, Rändern oder Sprenkeln ergänzt werden. Zu den Sorten zählen einfache oder gefüllt blühende Blütensorten sowie auch Lilien vollkommen ohne Blütenstaub.

Symbolisch steht die Lilie für Weiblichkeit, Liebe, Reinheit und Vergänglichkeit. Bereits zur Zeit der Griechen und Römer stellte sie eine beliebte Blume dar, welche die Bräute am Tag der Hochzeit in Form einer Krone aus Lilien als Zeichen der Hoffnung auf ein reines und fruchtbares Leben erhielten. In der späteren viktorianischen Zeit stand ein Strauß duftender Lilien für die enge Verbindung eines Paares zueinander mit der Symbolik „Dies ist mein Liebhaber“. Angeknüpft an die Liebes-Thematik ist auch die oft mit Lilien verbundene Reinheit, weshalb sie auf Hochzeiten als Zeichen der Jungfräulichkeit verwendet wird. Doch auch am Lebensende spielt sie eine zentrale Rolle und verleiht mit ihrer reinen und ruhigen Ausstrahlung der Trauer Ausdruck.

Lilien als Blickfang im Strauß

Integrieren Sie Lilien in Ihr Sortiment, können Sie ihre Eleganz und Exotik zugleich miteinander verbinden, indem Sie sie beispielsweise für einen üppigen Strauß verwenden. Kombiniert werden die Lilien hierfür mit Helleboruslaub, Delphinium, einer blauen Aster sowie Engelwurz (Angelica gigas).

Spielen Sie hierbei mit Kontrasten – die dunklen Farben setzen sich besonders vom zarten Rosa ab und heben die Lilie regelrecht hervor. Das Grün und die fröhlichen Triebe lassen den Strauß zudem fröhlich und locker erscheinen. Mit der Präsentation des Straußes in einer farbigen Vase bieten Sie Ihren Kunden ein edles florales Prachtstück.

Für eine langanhaltende Freude an der exotischen Lilie sollten Sie Ihren Kunden die passenden Pflegetipps mit auf den Weg geben. Die angeschnittenen Schnittblumen-Lilien benötigen einen zimmerwarmen Standort, an dem die Vase nicht in der Nähe von Durchzug, voller Sonne, einer Heizquelle oder eines Obstkorbs platziert wird. Die Blätter sollten zudem nicht in das Wasser hineinragen. Genrell sollte Ihren Kunden den starkne Duft der Lilien beachten. Verliert die Lilie Blütenstaub, welche Flecken verursachen, lassen sich diese vorsichtig mit einem Stück Klebeband entfernen, da Reiben zu stärkeren Flecken führen würde.