News

Moderne Hochzeitsfloristik – schön, facettenreich und mutig

Die Hochsaison für den „schönsten Tag im Leben“ hat begonnen. Entsprechend griff auch Heidi Klum für das Finale ihrer Show „Germany’s next Topmodel“ das Thema Hochzeit auf und ließ ihre Kandidatinnen im Brautlook den „Love Walk“ laufen – blumige Trend-Accessoires und opulente Brautsträuße inklusive.

Profiflorist Lukas Ernle entwirft florale Show-Designs

Die floralen Designs kreierte Profiflorist Lukas Ernle im Namen der Landgard Initiative „Blumen – 1000 gute Gründe“. Diese stattete das „Germany’s next Topmodel“-Finale zum wiederholten Male mit tausenden echten Schnittblumen und hunderten Blühpflanzen aus, darunter Päonien, Hortensien und Bartnelken. Damit gestalteten Ernle und sein Team neben 18 anmutigen Brautsträußen unter anderem drei rund vier Meter große Blumenbögen, durch die die Model-Anwärterinnen gestern Abend im Düsseldorfer ISS Dome schritten.

„Dass Blumen und schöne Frauen einfach perfekt zusammenpassen, haben wir ja bereits bei unserem ersten Engagement bei ‚Germany‘s next Topmodel‘ erlebt“, erklärt Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender von Landgard. „Wir freuen uns darum umso mehr, dass wir in diesem Jahr die Models mit schönen Blumen und modernem Hochzeitsschmuck als Bräute abwechslungsreich in Szene setzen konnten.“

Knapp zwei Millionen Zuschauer erleben moderne Hochzeitsfloristik

Nebeneffekt des Show-Engagements der Landgard Initiative „Blumen – 1000 gute Gründe“: Über 8.000 Zuschauer in Düsseldorf und rund 1,78 Millionen TV-Zuschauer konnten gestern Abend erleben, wie bunt und kreativ Blumen und Pflanzen moderne Hochzeitstrends in Szene setzen können.

„Blumen sind einfach wunderschön und verleihen jeder Location einen besonderen Glanz. Gerade am Hochzeitstag, wenn alles perfekt sein soll, dürfen sie da natürlich auf keinen Fall fehlen. Darum war es für uns eine tolle Möglichkeit, mit Blumen – 1000 gute Gründe bei dieser Live-Show zu zeigen, wie schön, facettenreich und auch mutig moderne Hochzeitsfloristik sein kann“, sagt Michael Hermes, Bereichsleiter Marketing und Kommunikation bei Landgard.

Klarer Trend hin zu mehr echten Blumen und Pflanzen

Weil Hermes auch abseits von „Germany’s next Topmodel“ gerade bei jüngeren Konsumenten insbesondere im Zusammenhang mit dem Thema Hochzeit einen klaren Trend hin zu mehr echten Blumen und Pflanzen sieht, hatte „Blumen – 1000 gute Gründe“ bereits im Vorfeld via Facebook und Instagram eine „Flower Wedding Week“ ausgerufen.

Die Beiträge der Landgard Initiative zum Thema Hochzeit und Blumen erreichten dabei in den sozialen Medien binnen weniger Tage mehrere hunderttausend Heiratswillige, so die Erzeugergenossenschaft.

Jetzt lesen!