Alle News

Ambiente, Christmasworld & Paperworld finden gemeinsam statt

Ambiente, Christmasworld und Paperworld finden im April 2021 unter dem Namen „International Consumer Goods Show – Special Edition“ als gemeinsame Veranstaltung statt. Begleitet wird die einmalige Präsenzmesse von den digitalen Angeboten der neuen Consumer Goods Digital Days. Dort werden auch die rein digitalen Angebote der Creativeworld zu finden sein, die im kommenden Jahr einmalig als physische Messe aussetzt.

Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Messe Frankfurt bis einschließlich März 2021 keine physischen Messen veranstalten. Foto: Jean-Luc Valentin/Messe Frankfurt

Größere Planungssicherheit für Aussteller durch späteren Termin

„Aus großen Teilen der internationalen Konsumgüter-Branche gibt es den Wunsch, die Ambiente, Christmasworld, Creativeworld und Paperworld 2021 stattfinden zu lassen. Viele Unternehmen erhoffen sich vom Messeauftritt einen Anschub ihrer Geschäfte nach dem Re-Start. Dieser Notwendigkeit fühlen wir uns mehr denn je verpflichtet“, so Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt.
Aufgrund der Corona-bedingt weiterhin bestehenden Beschränkungen im internationalen Personenverkehr – rund 85 Prozent der Aussteller der Ambiente, Christmasworld und Paperworld kommen laut Messe Frankfurt aus dem Ausland – haben sich die Veranstalter dazu entschieden, den Messetermin auf April 2021 zu verschieben. Für die Aussteller bietet das größere Planungssicherheit, so die Organisatoren. Als Ergebnis dieser Überlegungen findet im kommenden Jahr eine einmalige Neuordnung der Konsumgütermessen im Frühjahr statt.

Zusammenlegung von Ambiente, Christmasworld und Paperworld „beste Antwort auf aktuelle Herausforderungen“

„Die trendorientierten Orderzyklen der Konsumgüter-Branche erfordern eine jährliche Veranstaltung zum Jahresbeginn. Die Zusammenlegung der Ambiente, Christmasworld und Paperworld zum neuen Zeitpunkt unter dem Namen International Consumer Goods Show – Special Edition bietet allen Teilnehmern die Chance auf geschäftliche Begegnung, Order und Networking in Frankfurt und ist die beste Antwort auf die aktuellen Herausforderungen“, erläutert Stephan Kurzawski, Geschäftsleitung Messe Frankfurt Exhibition.

Von der Zusammenlegung der Messen, dem neuen Termin und dem hybriden Charakter der Veranstaltung versprechen sich die Organisatoren unter den aktuell vorherrschenden Pandemie-Bedingungen neue geschäftsfördernde Synergie-Effekte für die gesamte Branche. Während Ambiente, Christmasworld und Paperworld vom 17. bis 20. April 2021 in Frankfurt unter dem gemeinsamen Dach der International Consumer Goods Show – Special Edition als Präsenzveranstaltung stattfinden, wird die Creativeworld im kommenden Jahr einmalig als rein digitales Angebot organisiert – zu finden bei den neuen Consumer Goods Digital Days, welche die Präsenzmesse im April flankieren.

Neues Digitalangebot der Messe Frankfurt

„Mit unserem neuen Digitalangebot bieten wir Ausstellern und Einkäufern onsite und online die besten Voraussetzungen zur Erreichung ihrer Vertriebs-, Marketing- und damit ihrer Unternehmensziele. Es ist eine Investition, die wir in der Überzeugung tätigen, auch in Zukunft der beste Partner für geschäftliche Begegnung zu sein“, erklärt Kurzawski zu den neuen Consumer Goods Digital Days der Messe Frankfurt. Diese sind aufgebaut auf die Säulen Matchmaking, Livestreaming und Wissensvermittlung sowie Nextrade – dem B2B-Marktplatz für die Home- und Living-Branche, der laut der Messe Frankfurt anlässlich der International Consumer Goods Show um virtuelle Showräume für die Produktbereiche der Ambiente, Christmasworld und Creativeworld erweitert werden soll – und sollen Ausstellern und Besuchern eine Plattform bieten, um parallel zur Präsenzveranstaltung und darüber hinaus zu netzwerken, sich inspirieren zu lassen und direkt zu ordern.

Cookie-Popup anzeigen