Alle News

Azubis aus Hessen präsentieren florale Objekte

Beim Fürstlichen Gartenfest auf Schloss Fasanerie in Eichenzell präsentierten Auszubildende der Berufsschule Fulda ihre floralen Objekte, die große Beachtung fanden. Im Oktober findet zudem der jährliche Wettbewerb für die nordhessischen Florist-Auszubildenden im 3. Ausbildungsjahr im Sepulkralmuseum Kassel statt.

Die Auszubildenden mit einem ihrer Werkstücke am Eingang zum Fürstlichen Gartenfest. Foto: FDF Hessen-Thüringen

Florale Objekte begeistern Besucher

Das Fürstliche Gartenfest auf Schloss Fasanerie in Eichenzell bei Fulda fand in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit Feinwerk, dem Markt für echte Dinge statt. Die florale Dekoration kam dieses Mal von den Auszubildenden der Eduard-Stieler-Schule unter Leitung von Fachlehrerin Iris Stake. Die insgesamt neun Auszubildenden, die neben ihrer Fachlehrerin auch Unterstützung vom FDF-Regionssprecher André Gottwald erhielten, fertigten bereits einen Tag vor dem Fürstlichen Gartenfest die blumigen Werkstücke, begleitet wurden sie dabei und beim Aufbauprozess fotografisch. Es entstanden drei große Arbeiten, von denen zwei direkt am Haupteingang im Ehrenhof standen und die Besucher direkt in Empfang nahmen. Weitere Arbeiten wurden im Hofgarten am Löschweiher präsentiert. Laut FDF Hessen-Thüringen fanden die Werkstücke sowohl bei den Besuchern großen Anklang, als auch bei den örtlichen Pressevertretern.

Wettbewerb für nordhessische Azubis

Für die nordhessischen Florist-Auszubildenden im 3. Ausbildungsjahr steht am Donnerstag, dem 7. Oktober 2021 der jährlich stattfindende Berufswettbewerb an. Die angehenden Florist:innen der Willy-Brandt-Berufsschule werden dabei jeweils zwei Werkstücke der Trauerfloristik herstellen. Dazu gehört ein Trauerkranz sowie ein weiteres Werkstück, zum Beispiel ein Herz oder Urnenschmuck. Die Aufgaben werden als verschiedene Aufträge formuliert und gelost, so dass ganz unterschiedliche Werkstücke entstehen. Die Bewertung durch die Jury und die Siegerehrung finden in kleinem Rahmen in der Schule statt.

Trauerfloristik im Sepulkralmuseum Kassel

Am Abend werden die Arbeiten dann ins Sepulkralmuseum gebracht, wo sie von Freitag, dem 8. bis einschließlich Sonntag, dem 10. Oktober 2021 besichtigt werden können. Diese Ausstellung würdigt die Arbeiten auf besondere Weise, da sie sich in die Kunst rund um das Thema „Tod und Sterben“ einbetten dürfen.

Cookie-Popup anzeigen