Alle News

Blumenbüro startet zusätzliche Schnittblumen-Kampagne

Die Kampagne „Wir brauchen mehr Blumen“ startet am 1. November in eine weitere Runde. Das Blumenbüro Holland (BBH) reagiert damit nach eigener Aussage auf die Nachfrage der Grünen Branche nach einer zusätzlichen Schnittblumen-Bewerbung im Herbst. Zentrales Thema ist dieses Mal Einsamkeit und deren Bekämpfung.

Blumen bringen Menschen einander näher und können so einen Beitrag im Kampf gegen Vereinsamung leisten, so die Botschaft der Kampagne. Foto: Tollwasblumenmachen.de/BBH

Zehn Sekunden langer Spot als Herzstück der Kampagne

„Wir brauchen mehr ‚Hallos‘, mehr Überraschungen, mehr Energie! Wir brauchen mehr Aufmerksamkeit. Und darum brauchen wir mehr Blumen!“ – mit diesen Botschaften ist der neue Kampagnen-Flight am 1. November in Deutschland und den Niederlanden live gegangen. Über einen Zeitraum von drei Wochen wird zum einen der zehn Sekunden dauernde Kampagnen-Spot über YouTube, die mobilen Medien (via Smartphone) und diverse Social-Media-Kanäle zu sehen sein. Diesem wurden für den Herbst neue Szenen hinzugefügt, wie das Blumenbüro erklärt. Ergänzend dazu gibt es den Angaben zufolge für interessierte Unternehmen und Organisationen der Grünen Branche und der verschiedenen Absatzkanäle neue „Wir brauchen mehr Blumen“-Fotos sowie ein neues Kampagnenposter. Die Ansprache der Konsumenten erfolge zudem durch Kooperationen mit Influencern.

Wider die Einsamkeit: Blumen können soziale Verbindungen schaffen

Während die Kernbotschaft der Kampagne in diesem Frühjahr war, dass Blumen untrennbar zu den bedeutungsvollen Momenten im Leben der Menschen dazugehören, wird im Herbst nun das Thema Einsamkeit in den Mittelpunkt gestellt. Gerade durch die Corona-Pandemie, die Lockdowns und die Kontaktbeschränkungen seien aktuell mehr Menschen denn je und bei weitem nicht nur Ältere vom Gefühl der Vereinsamung betroffen, erklärt dazu das Blumenbüro. Als probates Gegenmittel empfehlen sich demnach zwischenmenschliche Kontakte – und mit der „Wir brauchen mehr Blumen“-Kampagne soll gezeigt werden, dass Blumen soziale Verbindungen schaffen und somit einen positiven Beitrag zur Bekämpfung von Einsamkeit leisten. „Blumen bringen Menschen einander näher und drücken aus, was Worte vielleicht nicht sagen können“, so das BBH.

Studien belegen Wirksamkeit von „Wir brauchen mehr Blumen“

Wie wirksam die „Wir brauchen mehr Blumen“-Kampagne ist, wurde laut BBH erst unlängst nachgewiesen. Nachdem die niederländische Marktforschungsagentur Motivaction im Auftrag des Blumenbüros in diesem Jahr bereits festgestellt hatte, dass ein großer Teil der dazu befragten Konsumenten durch die Kampagne zum Kauf von Blumen animiert wurde, wurde jetzt zudem der monetäre Erfolg der Marketingmaßnahmen bewertet. Demnach konnte durch „Wir brauchen mehr Blumen“ sowie die ebenfalls vom Blumenbüro initiierte Trendkollektion deutlich mehr Umsatz im Bereich Blumen und Pflanzen generiert werden. Insgesamt kauften demnach in Deutschland, Frankreich, dem Vereinigten Königreich und den Niederlanden, wo die beiden untersuchten Kampagnen jeweils durchgeführt wurden:

  • 8,5 Millionen Konsumenten mehr Blumen
  • 6,6 Millionen Konsumenten mehr Zimmerpflanzen
  • 5,7 Millionen Konsumenten mehr Gartenpflanzen

„Wenn wir die durchschnittlichen Einzelhandelspreise heranziehen, bedeutet dies, dass ein zusätzlicher Umsatz von rund 300 Millionen Euro erzielt werden konnte“, so Blumenbüro-Geschäftsführer Dennis van der Lubbe. (ds)

Cookie-Popup anzeigen