Alle News

Christmasworld & Co. künftig an einem Ort und einem Termin

, erstellt von

Die Messe Frankfurt stellt die Konsumgütermessen Christmasworld, Ambiente und Creativeworld neu auf: Ab 2023 sollen die drei Formate erstmals zeitgleich und mit neu ausgerichteter Hallenstruktur stattfinden. Ein neues Zuhause finden dort künftig auch die Angebotsbereiche der Paperworld, die nicht mehr als eigenständige Veranstaltung durchgeführt werden soll.

Die Christmasworld, Ambiente und Creativeworld sollen ab 2023 mit neuen Produktgruppen ausgebaut und in ihren Konzepten weiterentwickelt werden. Foto: Messe Frankfurt/Pietro Sutera

Angebotsmix auf insgesamt 25 Hallenebenen

Als ein „optimales Spielfeld zur Neukundengewinnung“ beschreibt die Messe Frankfurt ihre künftig zeitgleich stattfindenden Konsumgüter-Leitmessen. Der Angebotsmix von Ambiente, Christmasworld und Creativeworld präsentiere sich dabei vom 3./4. bis 7. Februar 2023 auf dem Frankfurter Messegelände in einer vollkommen neu ausgerichteten Hallenstruktur, mit der die veränderten Lebenswelten sowie die Ansprüche des Marktes auf insgesamt 25 Hallenebenen zukunftsgerichtet abgebildet werden sollen:

  • Die Ambiente belegt demnach im Bereich Giving die Halle 4.0 mit Gifts & School sowie die Halle 4.1 mit Urban Gifts & Stationery. Der neue Bereich Ambiente Working präsentiert sich in der Halle 4.2 mit Office, Remanexpo und Future of Work.
  • Die Christmasworld belegt den Angaben zufolge die Hallen 5.0, 5.1, 6.0, 6.1 und 6.2. Der Bereich Bänder und Verpackungen ist zukünftig in der Halle 6.1 zu finden.
  • Die Creativeworld präsentiert sich laut Messe Frankfurt mit kreativen Schreib-, Mal- und Zeichengeräten in den Hallen 1.1 und 1.2.
  • Das bis dato auf der Paperworld gezeigte Angebot rund um Papier, Bürobedarf und Schreibwaren soll ab 2023 innerhalb der drei Leitmessen neu positioniert werden.

„Eines ist ganz klar: Die ehemaligen Aussteller und Besucherzielgruppen der Paperworld finden auch in Zukunft ihr Business-Zuhause in Frankfurt und das in spannenden, nach Synergien und Effizienz frisch zusammengestellten Angebotssegmenten, die gleichermaßen die zunehmende Verschmelzung der Lebenswelten Home & Office spiegeln“, versichert Philipp Ferger, Bereichsleiter Consumer Goods Fairs bei der Messe Frankfurt. „Damit greifen wir die Veränderungen am Markt aktiv auf, führen unseren Ausstellern neue, potenzielle Einkäufergruppen zu und schaffen so echte Mehrwerte. Fachbesuchern geben wir durch veränderte Perspektiven zahlreiche neue Geschäftsimpulse und Inspiration.“

Ambiente Working als neue Lebenswelt

So sollen unter anderem Bürobedarf und -ausstattung sowie Büropapiere künftig in der neuen Lebenswelt Ambiente Working präsentiert werden – laut Messe Frankfurt als ideale Ergänzung und konzeptionelle Erweiterung der Weltleitmesse zu den bisherigen Angebotsbereichen Living, Giving und Dining. „Wir gehen hier mit der Zeit, denn New Work und Lifestyle-Trends wachsen immens zusammen. Die Grenzen zwischen Home & Office sind fließend. Das führt zu einem starken Wandel in der Papier-, Büroartikel- und Schreibwaren-Branche hinsichtlich des Produktportfolios der Hersteller, veränderten Absatzkanälen und Zielgruppen, die wir im neuen Kontext besser bedienen können“, erläutert dazu Yvonne Engelmann, Leiterin Living, Giving, Working.

Papeterie und Schulbedarf wiederum sollen ab 2023 den Produktmix von Ambiente Giving ergänzen. „Stationery-Angebote wie Papeterie und Geschenkartikel sowie Grußkarten gehören auch im Handel fest zusammen. Mit der Zusammenführung schaffen wir für die Hersteller eine größtmögliche Aufmerksamkeit und gleichzeitig für die Händler ein äußerst attraktives Produktangebot, das in der komplettierten Breite und Tiefe nirgendwo sonst abgebildet wird. Schulbedarf wird ebenfalls neu eingebettet, denn der Schulbeginn ist ein absoluter Geschenkanlass für Familie und Freunde“, so Engelmann weiter.

Neue Produktbereiche für Christmasworld und Creativeworld

Eng mit dem Thema Feiern und Schenken verzahnt sind laut Messe Frankfurt die Produktbereiche Verpackung und Bänder. Da Weihnachten der saisonale Anlass mit dem größten Geschenke-Aufkommen und damit die umsatztreibende Saison für diese Produktbereiche sei, werden diese Bereiche deshalb künftig in der Christmasworld als internationaler Leitmesse für saisonale Dekoration und Festschmuck präsentiert. Hier würden unter anderem Gartencenter, der Floristik-Großhandel oder Blumenfachgeschäfte die größte Inspiration finden.

Kreative Schreib-, Mal- und Zeichengeräte schließlich sollen ab 2023 das Portfolio der Creativeworld, der Weltleitmesse für den Hobby-, Bastel- und Künstlerbedarf, erweitern. „Die aktuellen Sortimente der Hersteller bilden wir künftig zeitgemäßer und noch besucherfreundlicher ab. Dabei haben wir natürlich sich überschneidende Einkäufer-Zielgruppen im Blick und berücksichtigen die Veränderung des Produktportfolios der klassischen Schreibgeräte-Hersteller hin zu Kreativprodukten“, so Eva Olbrich, Leiterin Christmasworld und Creativeworld.

Cookie-Popup anzeigen