Alle News

Dautz‘ Sicht: „Was kostet eine Stunde Ihres Lebens?“

„Was kostet eine Stunde Ihres Lebens?“ – in meinen Führungs- und Nachfolge-Coachings bearbeiten wir diese Frage immer gleich am Anfang. Und es fällt dabei auf, dass die junge Generation in der Beantwortung dieser Frage deutlich besser ist.

„Für viele ist eine ausgewogene Work-Life-Balance wichtiger Bestandteil ihres Lebens – und tatsächlich auch ihres Erfolges“, so die Erfahrung von Unternehmerberater Karl-Heinz Dautz. Foto: privat

Ausgewogene Work-Life-Balance wichtiger Bestandteil des Lebens

Engagement + Überstunden = Erfolg oder selbstständig heißt selbst und ständig. Das sind beziehungsweise waren die Glaubenssätze des Erfolgs meiner Generation. Jetzt kommt eine Generation, bei der ein Leben außerhalb des Berufs mindestens die gleiche Priorität besitzt. Für viele ist eine ausgewogene Work-Life-Balance wichtiger Bestandteil ihres Lebens – und tatsächlich auch ihres Erfolges. Die Digitalisierung verstärkt die jeweiligen Auswirkungen für beide Generationen noch beträchtlich, weil der Arbeitsplatz jetzt jederzeit und überall sein kann.

So gibt es immer wieder Unternehmer, die auch über die Startphase ihres Unternehmens hinaus viele Tätigkeiten, die nichts mit dem eigentlichen Unternehmenszweck zu tun haben, in ihrem Unternehmen selbst machen, um Geld zu sparen. Doch sparen wir dabei wirklich? Wie hoch ist der Preis tatsächlich? Und hier kommen wir zu einer neuen Form der Kalkulation einer Arbeitsstunde eines Unternehmers, aber auch einer Führungskraft. Und weil bei beiden häufig das Privatleben und das Berufsleben miteinander verschmelzen, betrachten wir nicht die Kalkulation einer Arbeitsstunde, sondern einer Stunde des Lebens.
Wenn wir uns symbolisch die Kalkulation anschauen, haben wir natürlich den Ertrag einer Arbeitsstunde oder die Kostenersparnis in Euro. Hier hört die Kalkulation dann meistens schon auf. Die Zeit wird sehr häufig nicht in der Kalkulation berücksichtigt und als notwendigerweise selbstverständlich angesehen – 24/7 für den Betrieb eben!

Was ist eine qualitativ hochwertige Stunde wert?

In der Betriebswirtschaftslehre gibt es den Begriff der Opportunitätskosten. Das sind keine Kosten im eigentlichen Sinne. Dabei werden eher entgangene Gewinne oder ein entgangener alternativer Nutzen oder alternative Kosten bei dem Ziel der Gewinnmaximierung in Anrechnung gebracht. Wenn wir das mal auf eine Stunde unseres Lebens umsetzen, wären analog die Opportunitätskosten aus dem Privatleben anzusetzen. Was ist eine qualitativ hochwertige Stunde mit meinen Kindern oder meinem Lebenspartner wert? Was ist eine Stunde für mich persönlich wert, in der ich Sport mache, ein gutes Buch lese oder im Wald spazieren gehe?

Letztlich könnte man sogar diese Kosten in Euro ausdrücken! Was kostet eine Scheidung? Was kostet ein Burn-out oder ein stressbedingter Herzinfarkt? Was kostet es, die Frage des eigenen Kindes zu vermeiden: Du weißt, wer ich bin? Jeder kann für sich nun das Ziel der Gewinnmaximierung definieren! Ist der Gewinn einer Stunde meines Lebens wirklich am Kontostand abzulesen? (Karl-Heinz Dautz, NeedForChange Unternehmerberatung)

Ihre Meinung ist gefragt!

Wie kalkulieren Sie (Lebens-)Arbeitszeit? Was ist Ihnen eine Stunde wert? Definieren Sie Gewinnmaximierung! Wir freuen uns über Ihre Meinung – per E-Mai an g&v Chefredakteurin Andrea Eggers oder über die g&v Facebook-Seite.

Cookie-Popup anzeigen