Alle News

Die letzte Zimmerpflanze des Monats: Yucca

Die vom Blumenbüro Holland (BBH) initiierte Marketingkampagne „Zimmerpflanze des Monats“ findet im Dezember ihren Abschluss mit der Yucca. Zukünftig werden im kommenden Jahr mit der „Trendkollektion“ zweimal jährlich saisonale Pflanzen gekürt.

In schlichten Steintöpfen wirkt die Yucca besonders trendy. Foto: Pflanzenfreude.de

Yucca dient als Schattenspender für Kaffee

Ursprünglich werden die Yucca-Pflanzen in Südamerika und der Karibik auf den Kaffeeplantagen eingesetzt, um dort den Kaffeepflanzen Schatten zu spenden. Sie wachsen in etwa 30 Zentimeter pro Jahr und werden immer wieder zurückgeschnitten. Das dabei anfallende Schnittholz kommt nach Europa und wird schließlich getopft. Nachdem sich an den Aststücken Blattrosetten gebildet haben, kommt Yucca als Zimmerpflanze in den Handel.

Yucca steht für trendigen Lifestyle

Anders als bei vielen anderen Zimmerpflanzen ist das Yucca-Sortiment recht überschaubar. Am verbreitetsten ist hierzulande die die grünblättrige Yucca elephantipes. Sie ist durch ihre Ähnlichkeit mit einem Elefantenfuß nach diesem benannt. Im Garten kommt mittlerweile häufiger die Sorte Yucca flaccida vor. Die Pflege von Yucca ist sehr einfach, da sie durch ihren natürlichen Lebensraum in trockenen Regionen Südamerikas an wenig Wasser gewöhnt ist. Um sie einem trendbewussten Publikum schmackhaft zu machen, lässt sich die Pflanze in massiven Steintöpfen präsentieren, so passt sie auch in ein hippes und modernes Interieur. Um sie etwas fröhlicher wirken zu lassen und an ihre Herkunft anzupassen, stellt man die Pflanze in bunte Töpfe mit Folklore-Mustern. Diese ethnischen Muster lassen sich mit Naturfarben auch auf den Stamm der Yucca übertragen und sie wirkt dadurch noch naturverbundener.

Am 2021 kommt die „Trendkollektion“

Die Yucca als „Zimmerpflanze des Monats“ und die Amaryllis auf der „Blumenagenda“ (g&v berichtete) schließen im Dezember nicht nur das Jahr 2020 ab, gleichzeitig stehen sie am Ende der jahrelangen Marketingkampagnen. Ab 2021 wird das BBH mit der „Trendkollektion“ allerdings eine neue Initiative für den grünen Handel starten. Hier sollen zweimal pro Jahr eine Reihe von Blumen, Zimmer- und Gartenpflanzen medienwirksam präsentiert werden. Die Produkte seien somit nicht länger an Monate gebunden. Viel mehr können sie so flexibler während der gesamten Saison eingesetzt werden.

Cookie-Popup anzeigen