Das Ideenportal für Einzelhandelsgärtner und Floristen.

News

24. 06. 2016

Wettbewerb der besten angehenden Floristen Österreichs

27 angehende Floristen messen sich mit ihren Werkstücken beim Bundeslehrlingswettbewerb. Foto: Blumenbüro Österreich

Gestern ist der Bundeslehrlingswettbewerb der Floristen auf dem Salzburger Flughafen gestartet. 27 Lehrlinge messen sich bis zum 26. Juni in sechs Disziplinen.

Floristen lesen mit Werkstücken die Sprache der Blumen

„Wir dürfen gespannt sein auf die kreativen Ideen unserer Talente und die Arbeit der Jury, deren Aufgabe es sein wird, die Blumensprache entsprechend zu lesen“, sagt Rudolf Hajek, Bundesinnungsmeister der Gärtner und Floristen sowie Präsident des Blumenbüros Österreich.
Die angehenden Floristen kreieren sechs Werkstücke um die Wette.

Bundeslehrlingswettbewerb: Von Brautstrauß bis Tischdekoration

Dabei reicht die Themenvielfalt vom Brautstrauß über eine Gefäßbepflanzung bis zur Einzelblume unter dem Motto „Ich hole meine(n) Freund(in) vom Flughafen ab“. Außerdem gestalten die Jungfloristen eine Wunscharbeit, eine Tischdekoration und natürlich einen Strauß. Eine neunköpfige Fachjury bewertet die Arbeiten.

„Als Jungflorist an diesem Bundeswettbewerb sein Bundesland zu vertreten, ist natürlich ein ganz besonderer Anreiz für die Lehrlinge. Möglich gemacht wird dies durch die Unterstützung unserer Ausbildungsbetriebe, die ihre Lehrlinge gründlich vorbereiten“, erklärt der Bundesinnungsmeister.

Sozialer Aspekt des Wettbewerbs für angehende Floristen kommt nicht zu kurz

Aber auch der soziale Aspekt einer solchen Großveranstaltung dürfe nicht zu kurz kommen, deshalb ist das Rahmenprogramm des Bundeslehrlingswettbewerbs der Floristen abwechslungsreich gestaltet.
Hajek betont zudem, dass eine fundierte handwerkliche Ausbildung, das Erkennen von Trends, technische Fertigkeiten, die Grundlagen für eine qualitätsvolle Ausbildung und die Zukunft des floristischen Berufstandes darstellen.

„Nur mit einer gut ausgebildeten Jugend ist es möglich, uns als Fachbetrieb von den Mitbewerbern zu differenzieren - gemäß unserem Branchen-Motto 'Handwerk kommt zur Blüte'“, sagt der Bundesinnungsminister.

Mehr Infos finden Sie im Netz unter: www.ihr-florist.at

 

 

Diesen Beitrag
  • weiterleiten
  • drucken

Diesen Beitrag kommentieren

Neue Kommentare (0)

Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Jetzt zum Download!

 

 

 Website: plehn media
© 2017 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -