Alle News

Hamburger Azubis zeigen Können

, erstellt von

Nach einer coronabedingten Pause konnte kürzlich zum achten Mal der Hamburger Berufswettbewerb für Azubis des 3. Lehrjahres auf die Beine gestellt werden. Insgesamt 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gingen dabei im Einkaufszentrum Wandsbeker Quarree an den Start.

Janne Rüters von maltepuls durfte sich über den Siegerpokal beim Berufswettbewerb freuen. Fotos: Christine Pommerehne / Susan Küttner

14 Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Zwei Jahre musste der Wettbewerb pausieren, ehe das Organisationsteam um Susan Küttner (BS06), Kirsten Adamzik (Blumen Graaf) und Christine Pommerehne (Blume2000) im Auftrag der LOK Hamburg als Lernortkooperation mit der Planung des achten Berufswettbewerbs für Floristikauszubildende des 3. Ausbildungsjahres starten konnten. Neben dem eigentlichen Berufswettbewerb stand zudem ein buntes und abwechslungsreiches Rahmen- und Bühnenprogramm auf dem Plan, bei dem unter anderem auch Landesmeisterin Birgit Farwick mit dabei war. An den Start des Wettbewerbs gingen dann 14 Azubis des 3. Lehrjahres aus ganz Hamburg. Sie hatten die Aufgaben, eine prüfungsorientierte Wahlarbeit zum Thema „Papierkram“ zu gestalten, zudem wurde von Ihnen noch ein spätsommerlicher Hutschmuck im Rahmen einer Überraschungsarbeit gefordert.

Moderation durch Farwick und Schoenemann

Gemeinsam mit ihren jeweiligen Ausbilderinnen und Ausbildern planten die 14 Azubis ihr zugelostes Werkstück unter Prüfungsbedingungen. Als thematische Vorbereitung kam Floristmeisterin Elisabeth Schoenemann, die die Veranstaltung gemeinsam mit Farwick moderierte, in die Berufsschule und brainstormte mit den Azubis zum Thema „Papier“. Als Helfer wurden den Azubis zudem elf Auszubildende des 2. Lehrjahres zur Seite gestellt. Am Ende wurden die Arbeiten der Azubis von 15 Jurymitgliedern nach transparenten, neu entwickelten Prüfungskriterien bewertet. Jeder Auszubildende bekam neben tollen gesponserten Fachpreisen und Urkunden auch zur Reflexion ein schriftliches Feedback zu den eigenen Arbeiten ausgehändigt.

Die Siegerinnen des Berufswettbewerbs

Am Ende ergab sich, dass bei der Wahlarbeit Janne Rüter (maltepuls) mit 89,0 Punkten den Siegerpokal entgegennehmen durfte, Maja Diedrichsen (Straußbar) landete mit 88,5 Punkten auf Platz zwei und Miriam Burmeister (Stephanie Kehr) mit 88,0 Punkten auf dem dritten Platz. Bei der Überraschungsarbeit lag Hanna Suleiman (Blumen Francken) vorne, gefolgt von Greta Tomfort (Stephanie Kehr) und Miriam Burmeister. Zudem wurden noch Sonderpreise verliehen. Der Preis für die beste Technik ging an Rita Dewi (das kleine Grüne), der Sonderpreis für die beste Farbgestaltung an Miriam Burmeister, die damit ihre dritte Auszeichnung erhielt. Janne Rüter durfte sich ebenfalls über einen weiteren Preis freuen, denn sie erhielt den Sonderpreis für die beste Idee.

Cookie-Popup anzeigen