Alle News

Im Oktober auf der Blumenagenda: Lisianthus

Zarte Blüten in einer breiten Farbpalette und ein robuster Charakter, sowie eine stolze Symbolik, das sind die wesentlichen Kennzeichen der Lisianthus, die vom Blumenbüro Holland (BBH) im Oktober für die Blumenagenda auserkoren wurde.

Im Oktober auf der Blumenagenda, Lisianthus. Foto: Tollwasblumenmachen.de

Die Herkunft von Lisanthus

Lisianthus, dessen botanischer Name Eustoma russellianum oder grandiflorum lautet, stammt ursprünglich aus den USA, wo sie als einjährige Pflanze in wüsten- und prärieähnlichen Gebieten und unter anderem in trockenen Flussbetten. Der Name Lisianthus setzt sich aus den altgriechischen Wörtern „lysis“ und „anthos“ zusammen, was übersetzt so viel wie „bitter“ und „Blume“ bedeutet und sich auf den bitteren Geschmack einiger Heilpflanzen beziehen. Allerdings sind Pflanzenteile und Blüten der Lisianthus aus dem Blumenhandel keinesfalls zum Verzehr geeignet.

Breite Farbpalette von Weiß bis Schwarz

Die Lisianthus kommt in zwei Formen vor, mit einfachen sowie halb und stark gefüllten Blüten. Die Blütengröße kann von klein bis groß variieren. Die Pflanze ist ganzjährig in einer breiten Palette an Farben erhältlich. Das Spektrum bewegt sich dabei von Weiß, Rosa, Rot, Grün über Mokka, Violett, Magenta, Lila bis hin zu fast Schwarz. Es gibt auch eine ganze Reihe zweifarbiger Sorten in schönen Kombinationen von Weiß und einer Farbe. Neu sind Sorten mit extra großen, vollen Blüten und einer Rekordzahl an Blütenblättern.

Vielfältige Präsentationstipps für Profis

Mit der Lisianthus können nahezu alle Stilrichtung gestalterisch umgesetzt werden. Vom Kaffeesträußchen bis hin zur Hochzeitsfloristik, oder vom klassischen Biedermeierstrauß bis hin zu modernen parallelen Arrangements ist mit dieser robusten Blume nahezu alles möglich. Ein Strauß nur aus Lisianthus wirkt besonders prachtvoll. Die Pflanze erstrahlen lassen kann man mit einem gemischten Bouquet oder einem Pflückstrauß. Aber auch bei der Trauerfloristik lässt sich die Blume hervorragend verwenden. Mit weißblütigen Lisianthus, Rosen, Gerbera und Gypsophila und unterstützendem Grün von Fatsia (Aralia), Aspidistra und Lederfarn lässt sich ebenfalls ein echter Klassiker gestalten.

Cookie-Popup anzeigen