Alle News

Mehmet Yilmaz für Lilien-Inszenierung in Erfurt prämiert

Unter dem Titel „Im Zeichen der Lilie – Symbolik, Geschichte, Züchtung“ konzipierte Mehmet Yilmaz mit seinem Team eine spektakuläre Lilienschau auf dem Bundesgartenschau-Gelände in Erfurt. Davon war auch die Jury begeistert und zeichnete den Floristen mit zwei Großen Goldmedaillen und einem Ehrenpreis aus.

BUGA-Hallenschau rückt Lilien ins Rampenlicht

Die am 10. Juli eröffnete und bis zum 18. Juli laufende elfte Hallenschau der Bundesgartenschau (BUGA) in Erfurt rückt ein vielfältiges Lilien-Sortiment ins Rampenlicht – beispielsweise mithilfe von überdimensionalen Schalen aus Astwerk oder riesigen, aus kräftigen Ranken gefertigten Bällen. Konzipiert wurde die Lilienschau von Mehmet Yilmaz, der mit seinem Team vom Lersch Floral Design Store in Bad Neuenahr-Ahrweiler spektakuläre Werkstücke in verschiedenen Größen erarbeitet und in der Blumenhalle drapiert hat, wie die Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) berichtet.

Spektakuläre Lilien-Arrangements in der Blumenhalle

Für die BUGA-Besucher gibt es laut DBG in der Lilienschau viel zu entdecken. So wurden beispielsweise Werkstücke auf Rinde oder Treibholz, auf dem Zwiebeln früher zum Trocknen vor der Vermehrung ausgelegt wurden, gefertigt. In halben Körben versenkten Mehmet Yilmaz und sein Team kleine kapriziöse Tigerlilien, während große Geflechtkugeln aufgesetzte oder innen geschickt verarbeitete Liliengestecke enthalten. Geschickt für sich und seine Lilien-Inszenierung ausgenutzt habe Yilmaz die Größe der Halle, wie die DBG erklärt – und nennt als Beispiel dafür die mit pinken Spotlights versehenen Pyramiden-Stellagen, die den Blick in die Höhe lenken.

Ebenfalls die Aufmerksamkeit auf sich ziehen demnach die überdimensionalen, in über drei Metern Höhe installierten Schalen aus Astwerk, die am Rand mit einem Blütenreigen aus unterschiedlich großen Lilien, Allium und Gräsern bestückt sind. Darunter rollen beeindruckende Bälle aus kräftigen Ranken über mit grünem Blattwerk von Hosta, Heuchera und Carex gesteckten Beeten, während aus einem Aufbau mit roten Flaschen unterschiedlichste Lilien-Sorten herabhängen. Alles sei für die Besucher ideal zum Fotografieren angeordnet, erklärt die DBG, und die vielen Details in der Kombination sehr ästhetisch verarbeitet.

Jury zeichnet Yilmaz dreifach aus

Von der anspruchsvoll gestalteten Lilienschau waren laut DBG auch die Preisrichter sichtlich begeistert, weshalb sie Yilmaz und sein Team gleich mit zwei Großen Goldmedaillen der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft auszeichneten – für „eine sehr gute Raumerfassung, welche in ihren vielschichtigen Höhen und unterschiedlichen geometrischen Formen sowie einzelnen Themen als Gesamtkomposition beeindruckt“ sowie für „die beeindruckende Umsetzung des Themas ‚Sinfonie‘, mit den unterschiedlichen Blüten, Höhen und Tiefen, mit harmonischen und detailreichen Akzenten“. Zudem erhielt Yilmaz für „die außergewöhnliche Gestaltung mit filigranen Werkstoffen, die sich in ihrer Wirkung als Trilogie steigern“ den Ehrenpreis des Fachverbands Deutscher Floristen (FDF). Eine weitere Große Goldmedaille wurde darüber hinaus an den Gartenbau-Betrieb Traumgärten vom Fachmann – Stefan Strasser (Erlangen) für „ein vielfältiges Liliensortiment in guter Qualität“ verliehen. (ds)

Cookie-Popup anzeigen