Alle News

Nordstil: nachhaltige Geschenkideen, Grow-Grow Nuts und mehr

Erfrischende Produktideen von Gestaltern, Start-up-Unternehmen, Hochschulabsolventen und kleinen Manufakturen gibt es den Veranstaltern zufolge vom 15. bis 17. Januar 2022 im Nordlichter-Areal auf der Nordstil zu entdecken – von nachhaltig produzierten Post- und Klappkarten bis hin zu Grow-Grow Nuts für frische Vitamine von der Fensterbank.

Trend- und Designprodukte präsentieren die Aussteller im Nordlichter-Areal der Nordstil. Foto: Messe Frankfurt/Jean-Luc Valentin

Auf Graspapier gedruckte Karten mit frechen Sprüchen

28 Aussteller werden auf der kommenden Winter-Nordstil im Nordlichter-Areal in der Halle B4 vertreten sein, wie die Messe Frankfurt als Veranstalter der Orderplattform für Norddeutschland und Skandinavien informiert. Dazu gehört demnach unter anderem Nicole Willmanns mit ihrem Hamburger Label nw-pur, das Karten und Geschenkideen mit frechen Sprüchen aus dem hohen Norden präsentiert. Die Produkte sollen laut Willmanns nicht nur Freude schenken und Glücksmomente schaffen, der Umwelt zuliebe wird ein Großteil der Papier- und Kartonerzeugnisse von nw-pur auf Graspapier gedruckt.

Viel Wert auf Nachhaltigkeit legen den Angaben zufolge auch die Gründer der Grow-Grow Nut Keimgrün GmbH, Christian Zinke und Manuel Voigt. Die im Nordlichter-Areal vertretenen Preisträger des Hessischen Gründerpreises 2019 haben nach eigenen Angaben ein komplett biologisch abbaubares Set zur Anzucht von Microgreens auf der Fensterbank entwickelt, bestehend aus einer Upcycling-Kokosnussschale, Kokoserde und Bio-Saatgut. Verpackt werden die Grow-Grow Nuts in Graspapier, zusätzlich lässt das junge Unternehmen für jedes verkaufte Paket drei Bäume in besonders armen Gebieten der Welt anpflanzen.

Nachhaltige Mode und gendergerechte Spielkarten

Einen Beitrag für Natur und Zukunft will auch das Hamburger Modelabel SeaYa – The Coast Studio leisten. Gründerin Meike Kreie verknüpft bei ihren T-Shirts, Sweatshirts oder Hoodies verschiedene Naturfaktoren mit Fashion und achtet bei der Entwicklung ihrer Produkte nach eigener Aussage auf langlebige Premium-Qualität und kürzere Transportwege. Um die Umwelt zu entlasten, verzichte das auf der Winter-Nordstil ausstellende Unternehmen zudem auf giftige Prozesse und unnötige Kunstfasern.

Den Wandel zu einer gerechteren und gleichberechtigteren Welt möchte dagegen das Label Spielköpfe mit seinen drei Gesellschafterinnen Samantha Schwickert, Carolin Bach und Jana Fischer vorantreiben, wie die Messe Frankfurt mitteilt. Im Nordlichter-Areal werden unter anderem die gendergerechten Spielkarten des Unternehmens gezeigt, die mit ihrer Bildsprache manches auf den Kopf stellen. So sei beispielsweise die Karte Pik-König:in zur Hälfte männlich und zur Hälfte weiblich.

Nordlichter setzen Kurs in Richtung zeitgemäßer Konzepte

„Alle Produkte haben etwas Außergewöhnliches und Originelles, das sie vom Mainstream abhebt“, so Nordstil-Leiterin Susanne Schlimgen. „Sie haben das Potenzial zu den Anziehungspunkten eines jeden Sortiments zu werden. Mit ihren feinsinnigen und oft überraschenden Produktideen setzen die Nordlichter auf der Nordstil den Kurs in Richtung neuer, zeitgemäßer Konzepte und Angebote.“ Als weiteres Beispiel dafür nennt die Messe Frankfurt die skandinavisch inspirierten Produkte von Ravare. Die von Designerin Jenny Ullmann entwickelten Organisationshelfer wie Dokumentenmappen, Organizer, Tablet- oder Laptophüllen werden zeitlos und unabhängig von Trends und Mode aus veganem Filz handgefertigt. (ds)

Cookie-Popup anzeigen