Alle News

Sortimente: Schon jetzt an den Sommer denken

, erstellt von

Zwar steht aktuell erstmal der Frühling ins Haus, doch schon jetzt tauchen Ideen und Trends auf, wie die Gärten im Sommer aussehen können. Welche Pflanzen, welche Töpfe und Accessoires dürfen in diesem Jahr nicht fehlen? Die Konsumentenplattform Pflanzenfreude.de wirft schonmal einen Blick voraus.

Die Konsumentenplattform Pflanzenfreude.de hat bereits einen Blick auf den kommenden Sommer geworfen. Foto: Pflanzenfreude.de

Winter ade, jetzt beginnt die Vorbereitung auf die Sommer-Saison

Schon jetzt an den Sommer denken fällt nicht gerade leicht, haben wir gerade erst die Sturmtiefs Ylenia und Zeynep weitestgehend hinter uns gebracht und mit Orkanartigen Winden und starken Regenfällen zu tun gehabt. Der Winter befindet sich in seinen letzten Zügen, auch wenn er vielerorts in diesem Jahr nicht so hart ausgefallen ist, wie im vergangenen. Die Gärten erwachen so nach und nach aus ihrem Winterschlaf und werden bald schon für die Sommer-Saison ausgestattet. Am 15. Mai kann die Outdoor-Saison dann richtig starten, denn dann sind die Eisheiligen vorüber und es kann geplant werden. Aber was darf in diesem Jahr nicht fehlen?

Balkon, Terrasse und Garten fit für den Sommer machen

Zunächst kommen die Kübelpflanzen wieder ins Freie, denn auch in diesem Jahr bleiben sie en Vogue, sei es auf Balkon, Terrasse oder auch im Garten. Auch Terracotta-Töpfe bleiben angesagt, nicht nur weil sie das Wasser besser speichern, als die Exemplare aus Plastik, auch ihr Vintage-Look gefällt nach wie vor. Für die sommerliche Atmosphäre auf Balkon, Garten und Co. sorgen natürlich die richtigen Pflanzen. Ein farbenfrohes Blütenspektakel sei laut Pflanzenfreude.de angesagt, denn das lädt zum Verweilen im Outdoor-Bereich ein.  

Die richtigen Pflanzensortimente

Die Ausrichtung des Outdoor-Bereichs spielt dabei eine ausschlaggebende Rolle. Schattenfreunde werden auf die Hortensie, die Funkie und den Farn setzen und ihnen ein nach Norden hin ausgerichtetes Plätzchen geben. Für sonnige Gärten empfiehlt es sich, die Klassiker Glockenblumen, Gladiolen, Geranien und Petunien im Sortiment zu haben. Auch weiterhin schwer angesagt werden Pflanzen sein, die als Nahrungsquelle für Bienen dienen. Neben Clematis, die als eine der bienenfreundlichsten Gartenpflanzen gilt, erfreut diese Pflanze den Gartenfreund bis in den Herbst hinein.

Cookie-Popup anzeigen