Alle News

Thema des Monats: Traumhochzeit – auch in besonderen Zeiten

, erstellt von

Seit zwei Jahren müssen wir auch mit Festivitäten flexibel umgehen. Mehr denn je ist Kreativität gefragt. Damit die Traumhochzeit gelingt, sind Floristen als Dienstleister perfekte Partner, ist sich Benedikt Alberter sicher. Victoria Salomon wartet in der neuen g&v mit einer orientalischen Hochzeit auf, während Natalie Eckert im Interview das Kooperationskonzept von florada erläutert.

Neben dem Thema des Monats „Hochzeit“ sind in der Februar/März-Ausgabe von g&v viele weitere inspirierende Themen zu finden, unter anderem unsere Azubi-Serie, Floristik mit Frittilaria und Highlights für die kommende Beet- und Balkonsaison. Foto: Haymarket Media

Kreativität in Pandemie-Zeiten mehr denn je gefragt

Benedikt Alberter, Floristmeister mit den Schwerpunkten Hochzeit- und Eventfloristik, zeigt in der aktuellen Februar/März-Ausgabe von g&v, wie eine Traumhochzeit auch in diesen besonderen Zeiten möglich ist und inspiriert mit tollen Werkstücken in kräftigen Orange- und Magentatönen (Seite 36). „Die Pandemie hat uns gezeigt, wie flexibel wir mit Festivitäten umgehen müssen. Kreativität ist mehr gefragt denn je: Open-Air-Events, Trauungen unter freiem Himmel, Hochzeitsfeiern auf einer grünen Wiese, … Ich finde, wir als kreative Dienstleister sind dafür der perfekte Partner und Berater“, so der Floraldesigner.

Orientalische Hochzeit

Farbstark, kontrastreich, fruchtig-frisch und lebendig: Victoria Salomon zeigt in der neuen g&v außergewöhnlichen Blumenschmuck im Stil einer orientalischen Hochzeit, von floralen Ohrringen bis hin zum blumigen Cape (Seite 42). Durch eine Vielzahl verschiedener Einflüsse und einen multikulturellen Mix wird der üppig-florale Brautschmuck zum wahren Blumenbooster – wenn auch nicht für jeden Kunden geeignet, ist er doch auf jeden Fall ein Eyecatcher als Ausstellungsstück.

Alles aus einer Hand

Blumen, Dekoration und Papeterie für Hochzeiten – alles aus einer Hand und deutschlandweit. Diesen Service bietet das Unternehmen florada an, in Zusammenarbeit mit Floristen aus dem gesamten Bundesgebiet. Natalie Eckert von florada erläutert im g&v-Interview das Konzept und wie Floristen sich für die Zusammenarbeit bewerben können (Seite 48). Dekoratives für die Tafel plus Gastgeschenke zeigen wir in unseren Produktwelten (Seite 50). Hier gibt es eine Auswahl in Hülle und Fülle. Entscheidend sind die Vorlieben des Brautpaars.

Glamourös mit Lisianthus

Passend dazu widmet sich auch unsere Inspirationsstrecke (ab Seite 8) dem Thema Hochzeit. Basierend auf dem Trendthema „Sweet in Peach“ hat Floraldesignerin Tiffany van Lenten für die Agentur 2Dezign den All-Time-Favorite Lisianthus als herzerwärmende Hochzeitsblume inszeniert. Dabei bleibt es nicht bei Brautsträußen und schlichtem Tischschmuck, hinzu kommen Gartendekorationen und Co.

► Das alles und mehr finden Sie in der aktuellen g&v 2/3 2022. Einzelhefte sowie (Probe-)Abos sind in unserem Online-Shop erhältlich.

Cookie-Popup anzeigen