Alle News

Über 600 Aussteller kündigen sich für Winter-Nordstil an

Positives kann die Messe Frankfurt für die kommende Winter-Nordstil bekanntgeben – bereits 630 Aussteller hätten ihre Teilnahme an der vom 16. bis 18. Januar terminierten Orderplattform erklärt, mehr als doppelt so viele wie bei der Sommer-Ausgabe im September. Dementsprechend wird sich auch die Ausstellungsfläche der Winter-Nordstil merklich vergrößern, zudem kehren die Sonderareale Village und Nordlichter zurück.

Der Bereich Haus & Garten nimmt auf der Nordstil den größten Teil der Ausstellungsfläche ein. Foto: Messe Frankfurt/Jean-Luc Valentin

Messe Frankfurt: „Mit der Nordstil ist ein Stück Normalität zurückgekehrt“

„Mit der Nordstil ist ein Stück Normalität zurückgekehrt und die Resonanz auf die Veranstaltung von Seiten der Besucher und Aussteller war sehr positiv“, blickt Philipp Ferger, Bereichsleiter der Nordstil, auf die Sommer-Ausgabe im September zurück. Als eine der ersten Konsumgütermessen nach dem Corona-Lockdown hatte die Nordstil vom 5. bis 7. September in Hamburg mit 300 Ausstellern und rund 5.000 Fachbesuchern stattgefunden. „Umso erfreulicher ist, dass uns zur Winter-Nordstil heute schon 630 Teilnahme-Erklärungen erreicht haben“, kommentiert Ferger den aktuellen Buchungsstand der im Januar geplanten Orderplattform.

„Ausländische Neuaussteller der letzten Veranstaltung wie David Fussenegger oder Umbra haben uns direkt zugesagt, im Winter erneut an Bord zu sein“, berichtet Susanne Schlimgen, Leiterin der Nordstil. Aber auch Marken wie Blomus, die Corona-bedingt auf die Sommer-Ausgabe verzichten mussten, wollen Schlimgen zufolge an der nächsten Nordstil teilnehmen. Zudem soll es einen von der dänischen Handwerkskammer kuratierten Gemeinschaftsstand auf der Messe geben.

Winter-Nordstil legt auch flächenmäßig zu

Entsprechend soll sich die Winter-Nordstil auch flächenmäßig vergrößern – nach Angaben der Messe Frankfurt kommen im Januar im Vergleich zur Sommer-Ausgabe fünf Hallenebenen hinzu. Dabei soll sich der hinsichtlich der Fläche größte Ausstellungsbereich Haus & Garten über die Hallen A1 sowie B1.0 bis B4.0 erstrecken, während die Bereiche Geschenke & Papeterie (Bastel-, Gestalt- und Schreibwaren sowie Spielzeuge) in Halle A4, Stil & Design in Halle A3 sowie Schmuck & Mode in Halle B7 zu finden sein werden.

Sonderareale Village und Nordlichter im Januar wieder dabei

Nachdem die Sonderareale Village und Nordlichter bei der Sommer-Nordstil einmalig pausiert hatten, sollen neben den Buddelhelden mit ihren ausgesuchten Weinen und Spirituosen auch sie vom 16. bis 18. Januar wieder Bestandteil der in Hamburg stattfindenden Konsumgütermesse sein. Für das ausstellerübergreifende Sonderareal Village haben sich laut Messe Frankfurt acht Teilnehmer angekündigt, beim Förderareal Nordlichter stehen ausgefallene Produktideen aus ungewöhnlichen Materialien von Start-ups, Jungdesignern und kleinen Manufakturen im Mittelpunkt. (ds)

Cookie-Popup anzeigen