Alle News

Vier Stiltrends für den Zierpflanzensektor

„Recentered Stage“, „Human Touch“, „Balanced Biotope“ und „Crazy Illusions“, das sind die vier wichtigen Stiltrends für den Zierpflanzensektor für das Jahr 2021, die Trendforscherin Aafje Nijman identifiziert wurden. Beim Stiltrend  „Recentered Stage“ geht es vor allem um geometrische Formen und knallige Farben, perfekt für den Frühling.

Vor allem Tulpen in prägnanten Tönen passen gut zum Stiltrend „Recentered Stage“. Die Blütenblätter sollten dabei unbedingt einen farblichen Kontrast zum Gefäß bilden. Foto: TulpenZeit/ ibulb

Stiltrends an Horticulture Trends angelehnt

Auch in diesem Jahr haben die niederländischen und international tätigen Unternehmen Tuinbranche Nederland, iBulb, INretail und das Blumenbüro Holland gemeinsam mit der Agentur Nijman + Van Haaster die aktuellen Horticulture Trends betrachtet und daraus die vier wichtigen Stiltrends des Jahres 2021 für die Zierpflanzenbranche entwickelt. Federführend dabei war die Trendforscherin Aafje Nijman, die für das aktuelle Kalenderjahr „Recentered Stage“, „Human Touch“, „Balanced Biotope“ und „Crazy Illusions“ als Stiltrends identifiziert hat.

Stiltrend „Recentered Stage“

Werfen wir zunächst einmal einen detaillierteren Blick auf den Stiltrend „Recentered Stage“. Laut der Trendforscherin stehen hier vor allem geometrische Formen, klare Linien, einfarbige Flächen und grafische Drucke im Fokus. Wirkt das alles eher zurückhaltend, so ist man bei der Farbwahl deutlich aggressiver. Neben weicheren Pastellschattierungen stehen vor allem kräftige Töne wie Gelb, Orange, Terra, Blau und Violett auf der Tagesordnung. Diese werden so angeordnet, dass der Gesamteindruck trotz zum Teil sehr starker Gegensätze dennoch stimmig bleibt. Diese Art der Gestaltung wird auch Colour Blocking genannt und erinnert an eine Theaterinszenierung. Daher wurde diesem Stiltrend fürs Jahr 2021 der Name „Recentered Stage“ gegeben, was sich mit „Neu zentrierte Bühne“ übersetzen lässt.

Tulpen wie gemacht fürs Colour Blocking

Um den aktuellen Stiltrend „Recentered Stage“ umzusetzen, eignen sich die verschiedenen Frühlingsblumen hervorragend. Vor allem Tulpen mit ihrem großen Farbspektrum seien hier prädestiniert. Das Spiel mit den Vasen sorgt hier für die besonderen Akzente, idealerweise haben die Vasen dabei besonders interessante geometrische Formen. So reichen bei manchen Gefäßen einige wenige Tulpenstiele aus, bei anderen sollte es dann schon ein ganzes Bund sein. Ob man sich auf eine Sorte in prägnanter Farbe beschränkt oder diese mit anderen Schnittblumen mischt, ist Geschmackssache. Auch die Kombination mit anderen Vasenpartnern bleibt dem Geschmack überlassen, hier bieten sich Narzissen, Schmucklilien oder Allium an. Um das „Bühnenbild“ perfekt zu machen, platziert man möglichst mehrere verschieden geformte Vasen vor einem monochronen Hintergrund.

Cookie-Popup anzeigen