News

Obstbäume für eine blütenreiche Frühsaison

Obstbäume haben viel zu bieten. Erst erblühen ihre schönen Obstblüten, dann folgt eine volle Blattkrone im Sommer und die Ernte von Früchten im Herbst. Im Monat März zeigen sich Birnenbaum, Pfirsichbaum, Pflaumenbaum und Zierapfel, als blühende Gartenpflanzen mit dem gewissen Extra an Frucht von ihrer besten Seite.

Sorgen nicht nur im Garten, sondern auch an begrenzten Standorten wie Balkon und Terrasse für eine eigene Ernte. Foto: Pflanzenfreude.de

Die Gartenpflanzen des Monats März in der Übersicht: Birnbaum, Pfirsichbaum, Zierapfel und Pflaumenbaum. Foto: Pflanzenfreude.de

Obstbäume für die eigene Ernte

Immer mehr Konsumenten möchten wissen, woher ihre Lebensmittel stammen und unter welchen Bedingungen diese produziert wurden. So eignen sich die Gartenpflanzen der Initiative Pflanzenfreude.de Apfelbaum (Malus), Pfirsichbaum (Prunus persica) und Pflaumenbaum (Prunus domestica) hierfür besonders, da die Verbraucher einen wesentlichen Beitrag zum wachsen und gedeihen der Pflanzen leisten. Die Ernte von Obst im eigenen Garten sorgt so nicht nur bei Kindern für Begeisterung.

Die blühenden Obstbäume haben alle ihren Ursprung in den gemäßigten Regionen der nördlichen Hemisphäre. Während der Pfirsichbaum im Nordwesten Chinas Zuhause ist und über die alte Seidenstraße im Westen verbreitet wurde, stammen Apfel- und Pflaumenbaum ursprünglich aus Zentralasien.

Eine eigene Ernte auch auf kleinstem Raum

Während blühende Obstbäume lange Zeit nur für Gärten mit viel Platz geeignet waren, gibt es heute auch kleinere, kompaktere Sorten, die auch auf der Terrasse oder dem Balkon Platz finden. Die Blütenbäume werden in zahlreichen Kultursorten angeboten. Als Bäume ähneln sie sich sehr mit einem nicht zu hohen Stamm, frühen Blüten und einer anschließenden vollen Krone mit spitzen, dunkelgrünen Blättern und den Früchten zur Erntezeit.

Für einen Standort mit begrenztem Platz wie Terrassen oder Balkone, stehen Spalierobst, Halb- und Hochstamm und Terrassenbaum zur Auswahl. Wer Wert auf Vielfalt an Obstsorten legt, für den bieten sich sogenannte „Familienbäume“ an, auf denen verschiedene Arten wie Apfel, Pflaume oder Pfirsich wachsen. 

Achten Sie beim Kauf darauf, dass sowohl Topfgröße, Aufbau als auch Verzweigung in einem optimalen Verhältnis zueinanderstehen und der Obstbaum gut und fest in einem Topf eingewurzelt steht.  Die Bäume sollten zu Beginn der Saison bereits mit Fruchtansatz angeboten werden und müssen frei von Schädlingen wie unter anderem Raupen, Schnecken und Blattläusen.

Tipps und Tricks für die richtige Präsentation

Gerade im Frühjahr vermitteln blühende Obstbäume regelrechte Frühlingsgefühle. In Kombination mit robusten Winter-Schönheiten wie Kornelkirsche, Schneeball (Viburnum), Prachtglocke und Frühblühern in Form von Hasel, Blaukissen und der Immergrünen Schleifenblume sorgen Sie für eine saisonale Präsentation. Auch Zwiebelpflanzen bieten sich als Ergänzung an.

Wenn später kleine Früchte zu sehen sind, beziehen Sie lokale Produkte in die Präsentation ein. Hier kann sich eine gute Zusammenarbeit mit regionalen Produzenten wie Bauernläden mit eigenen Fruchtsäften oder Marmeladen aus eigener Ernte auszahlen.

Helfen Sie Ihren Kunden, indem Sie ihnen die passenden Tipps rund um die richtige Pflege der blühenden Bäume geben. Raten Sie Ihnen, einen sonnigen oder halbschattigen Standort zu wählen und die Bäume so tief wie möglich im Boden einzupflanzen, sodass sie fest verankert sind. Ein Beschnitt von Apfel- und Pfirsichbaum ist im März unmittelbar nach dem Winter und vor der Blüte sinnvoll; beschneiden sie den Pflaumenbaum dagegen am besten im Spätsommer nach der Ernte.

E-Paper jetzt lesen!

Jetzt lesen!