Das Ideenportal für Einzelhandelsgärtner und Floristen.

News

15. 01. 2007

Floristinnen zum Ausleihen

Der Blumengroßmarkt Köln vermittelt seit einigen Wochen Floristinnen zum Ausleihen. Laut Raimund Korbmacher, Geschäftsführer des Großmarktes, gibt es das Angebot "Ausleihen von qualifizierten Floristinnen als Aushilfen" seit etwa drei Monaten. Der Großmarkt tritt dabei als Vermittler auf und gibt Anfragen weiter an Marianne König, eine Floristin, die sich selbst und weitere Floristinnen in einem Pool anbietet. Nach Angaben der beteiligten Zeitarbeitsfirma Adima Personal + Service GmbH (Hürth) sind in das Angebot nicht nur Floristen mit Abschluss, sondern auch Gärtner mit Abschluss einbezogen. Marianne König hat Kontakt zu verschiedenen, teilweise ehemals selbstständigen Floristinnen, die sich bereit erklärten, in ihrem Pool mitzumachen. Wie sie gegenüber der TASPO erläuterte, hatte sie bis 2005 selbst ein eigenes Blumengeschäft, war aber leider durch Krankheit gezwungen, dieses aufzugeben. Danach, wie auch bereits schon in den Jahren 1996 bis 2000, arbeitete sie mit Unterstützung des Fachverbandes Deutscher Floristen (FDF) als "Springer" (beispielsweise Urlaubs- und Krankheitsvertretung) in verschiedenen Blumengeschäften, was auf eine große Resonanz stieß und die Idee, Floristfachkräfte zum Ausleihen anzubieten, keimen ließ. Zusammen mit der Zeitarbeitsfirma Adima ist sie deshalb nun dabei, einen entsprechenden Ausleihservice für Floristen und auch Gärtner aufzubauen. Doch der Anfang sei schwer. Problem sei, qualifiziertes Personal zu finden, das Marianne König nach wie vor sucht. Der Blumengroßmarkt Köln habe in seiner Einrichtung bereits auf ihren Service hingewiesen, woraus, laut König, eine deutliche Nachfrage resultierte. Wie das Zeitarbeitsunternehmen Adima zu seinem floristischen und gärtnerischen Angebot erläutert, bietet Zeitarbeit für ein Unternehmen nicht nur Flexibilität, sondern auch betriebswirtschaftliche Vorteile. Beispielsweise ließen sich die Gemeinkosten senken, weil für Leihpersonal keine Abgaben an die Berufsgenossenschaft zu entrichten seien, die Verwaltungskosten für die Leiharbeit geringer ausfielen und arbeitsrechtliche Risiken geringer seien. Weitere Informationen gibt die Adima Personal + Service GmbH unter Tel.: 0 22 33-96 81-0 und zum Thema Zeitarbeit allgemein der Bundesverband Zeitarbeit und Personal-Dienstleistungen im Internet unter www.bza.de.

Diesen Beitrag
  • weiterleiten
  • drucken

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Klicken und lesen!

E-Paper jetzt lesen!

Jetzt lesen!

 Website: plehn media
© 2017 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -