News

Saubere Sache: Cocoon Orchids – Zimmerpflanzen im Glas

Cocoon Orchids sollen das langfristige Gedeihen außergewöhnlicher Orchideen mit besonderen klimatischen Ansprüchen auf Fensterbank oder Schreibtisch ermöglichen, da sie ihr Wohlfühlklima gleich mitbringen: Die Orchideen wachsen auf einer Korkplatte, die sich in einem mit einer kleinen Schicht Steinchen befüllten Glas befindet.

Cocoon Orchids: botanische Orchideen im dekorativen Glasgefäß. Foto: Hassinger

Orchideen im Glas wachsen auf einer Korkplatte

Das von Hassinger Orchideen vermarktete Konzept zielt darauf ab, dem Ruf der Orchidee als pflegeleichte und reichblühende Zimmerpflanze gerecht zu werden. Cocoon Orchids bildet die Grundlage für die kommerzielle Vermarktung verschiedener Wildarten und Hybriden im großen Rahmen. Das neue Kulturkonzept sei darauf ausgelegt, die reichhaltige Familie der Orchideen dem Handel und somit dem Verbraucher zugänglich zu machen und ihm einen unbekannteren Teil mit „atemberaubender Vielfalt“ zu erschließen.

Die Orchideen im Glas werden, ganz nach ihrer natürlichen Lebensweise, auf einer Korkplatte kultiviert und zeigen einen kleinen Ausschnitt ihrer ursprünglichen epiphytischen Lebensweise. Über dieses wasserspeichernde Korkbrett werden die Epiphyten auch gegossen. Das Glas ist nicht nur dekorativ und speichert die Luftfeuchtigkeit, es ermöglicht auch die Entstehung neuer Triebe, Wurzeln und Blütenknospen. Durch die gute Sichtbarkeit lassen sich alle Pflanzenteile von Beginn an beobachten.

Breit gefächertes Sortiment an verschiedenen Cocoon Orchids

Das Glas selbst soll die Cocoon Orchids vor trockener Heizungsluft beschützen, die mit Wasser gefüllte Kiesschicht innerhalb des Glases für optimale Luftfeuchte sorgen und die Orchideen kühlen. Gleichzeitig soll der Blick in das Glas den Betrachter in die Pflanzenwelt tropischer Nebelwälder entführen. Dem Urwaldthema entsprechen auch die Rückwände, auf der die pflanzentragenden Korkbretter befestigt sind.

Darüber hinaus sind die schlanken Cocoon Orchids wesentlich sauberer als eine herkömmliche Topfpflanze, da sie ohne Substrat auskommen.

Das Sortiment ist breit gefächert und reicht von seltenen botanischen Arten, wie etwa Renanthera monachica, bis zu bekannten Hybriden, wie zum Beispiel Epidendrum-Hybriden. Hassinger liefert seine neuartigen Cocoon Orchids mit einer kleinen Pflegeanleitung und der botanischen Bezeichnung der Orchidee aus. (teba)

Jetzt lesen!