News

So blüht der Sommer: kleine Dahlien für Gefäße

Wenn der Sommer richtig in Fahrt gekommen ist, stellen viele Kunden fest, dass Balkon und Terrasse mit etwas mehr Grün und einigen zusätzlichen Blüten noch wohnlicher werden könnten. Vorgezogene Dahlien, schön buschig, mit attraktivem Laub und reich blühend, sind da eine gute Wahl.

Die Lubega Power-Serie hält viele Sorten bereit, die vor allem als Solitäre in größeren Töpfen eine gute Figur machen. Foto: iBulb

Dahlien auf ganz unterschiedliche Weise einsetzbar

Durch ihre Vielgestaltigkeit sind Dahlien (Dahlia-Hybriden) auf ganz unterschiedliche Weise einsetzbar. Während die hohen, großblütigen „Showtalente“ vor allem in Beeten zur Schnittblumengewinnung zusammengepflanzt werden, kommen die zierlicheren Sorten mit Ball- oder Pomponblüten, die anemonenblütigen oder ungefüllten Formen häufiger als attraktive Lückenfüller in Stauden- und Sommerblumenbeeten zum Einsatz.

Niedrige Dahlien sind aber auch ganz hervorragend geeignet für die Bepflanzung von Kübeln und Kästen, wo sie einzeln oder als Dreiergruppe mit einer enormen und lange anhaltenden Blütenfülle beeindrucken. Die ganz niedrigen Sorten finden sogar im Balkonkasten Platz und können dort untereinander, farblich abgestimmt oder fröhlich bunt, aber auch mit passenden Partnern kombiniert werden.

Riesiges Sortiment an Dahlien

Sehr schön lassen sich Dahlien zum Beispiel mit Blattschmuckpflanzen wie Buntnessel (Coleus) oder Süßkartoffel (Ipomoea batatas) vergesellschaften. Aber auch Klassiker wie etwa Pelargonien sind gute Partner, solange man darauf achtet, dass die Blütenfarben miteinander harmonieren.

Das Dahliensortiment ist riesig. Es gibt etliche tausend Sorten mit den unterschiedlichsten Blütenformen, von ungefüllten mit wildhaftem Charme bis zu dicht gefüllten, bei denen die Blütenblätter zudem noch bizarr verdreht oder geschlitzt sind. Auch bei den Blütenfarben sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Ob einfarbig, mit dunklem oder hellem Auge, mit Farbverläufen, Streifen, getuschten Mustern oder andersfarbiger Rückseite – nichts ist unmöglich.

Dahlien decken den Tisch für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge

Insektenfreundliche Blüten sind zurzeit ein wichtiges Thema. Wer Bienen, Hummeln und Schmetterlingen den Tisch decken möchte, pflanzt ungefüllt blühende Pflanzen, die Pollen und Nektar bereithalten. Und auch hier haben Dahlien viel zu bieten, gerade bei den niedrig wachsenden Sorten.

Eine traumhafte Sorte mit Blüten in einem unglaublich leuchtenden Purpurlila ist beispielsweise die 40 Zentimeter hohe ‘Roxy’, die bereits im Jahr 1964 gezüchtet wurde, aber immer noch zu den Top-Sorten zählt und in keinem Sortiment fehlen darf. Dazu kommt noch das dunkle, fast schwarze Laub! Das reinweiße Pendant dazu heißt ‘Sneezy’ und gehört ebenfalls ins Standardsortiment. (Katharina Adams)

Weitere empfehlenswerte Sorten und die besten Sortengruppen im Dahliensortiment finden Sie in der aktuellen g&v Ausgabe 6/2019, die Sie in unserem Online-Shop abrufen können.

Jetzt lesen!