News

Spätsommer: Startschuss für Herbstbepflanzung

Die Dürre auf Deutschlands Terrassen hat ein Ende. Der richtige Zeitpunkt für Gärtner und Floristen, mit den Kunden die passende Bepflanzung durchzugehen. Hier bieten sich Herbstblüher und Gräser an.

Schon wenige Pflanzen reichen, um auf der Terrasse die persönliche Herbstblumen-Oase zu gestalten und einen wahren Stimmungsaufheller zu zaubern. Foto: GMH

Herbstbepflanzung: Schon wenige Stimmungsaufheller reichen

Schon wenige Pflanzen reichen, um die persönliche Herbstblumen-Oase zu gestalten und einen wahren Stimmungsaufheller zu zaubern. Was die farbliche Gestaltung angeht, lässt das vorhandene Sortiment keine Wünsche offen. Wer es gerne in warmen Farbtönen mag, findet Blumen mit gelben, orangen, apricotfarbenen und roten Blüten, in den unterschiedlichsten und reizvollsten Nuancen. Das besondere Licht des Herbstes bringt so zum Beispiel die mannigfaltigen Blütenfarben und -formen der Sonnenhüte (Rudbeckia), der Dahlien (Dahlia), der Gartenchrysanthemen (Dendranthema x grandiflorum) und der Herbstchrysanthemen (Chrysanthemum indicum) zum Leuchten.

Ziergräser und Blattstrukturpflanzen als Kombinationspartner

Die einzelnen Pflanzen gedeihen oft schon so prächtig, dass sie bei wenig Platz auch alleine stehen können. Wer etwas mehr Platz auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten hat, kann sie sehr gut mit tollen Ziergräsern oder Blattstrukturpflanzen kombinieren. Blühende Gräser wie das Federborstengras (Pennisetum) oder das Federgras (Stipa) verleihen der Bepflanzung etwas Leichtes, und es ist einfach schön, wenn der Wind mit den zierlichen Gräsern spielt und das herbstliche Ensemble lebendig werden lässt. Blattschmuckpflanzen wie die unglaublich vielseitigen Funkien (Hosta) oder die Purpurglöckchen (Heuchera) mit ihrem Laub, das sogar Purpur und Orange nicht auslässt, bilden bezaubernde Kontraste zu den Herbstblühern.

Herbstblüher in Pink, Violett und Rosa

Wer es gerne etwas knalliger mag, findet bei vielen der genannten Herbstblüher auch Farbtöne in Pink, Violett und Rosa. Darüber hinaus gibt es diese Farbpalette auch bei den Herbstklassikern wie Alpenveilchen (Cyclamen), bei Astern (Aster oder Symphyotrichum), Stiefmütterchen (Viola), der Fetthenne (Sedum) und natürlich bei der Besenheide (Calluna vulgaris) und der Schnee- oder Winterheide (Erica carnea).

(GMH)

Jetzt lesen!