News

Top Floraldesigner zeigten Sterne-Deko

Die Marketinginitiative Stars for Europe (Bonn) hatte am 12. Dezember, dem Tag des Weihnachtssterns, in Berlin zu einem besonderen Presseevent geladen. Internationale Top-Floraldesigner zeigten ihr Können mit den Sternen.

Drei internationale Top-Floristen präsentieren ihr Können

Im Mittelpunkt standen die beeindruckenden floralen Arrangements dreier internationaler Top-Floristen. Die Kreationen beinhalteten zahlreiche ausgefallene Sorten und erlaubten es, den Weihnachtsstern in seiner ganzen Vielfalt und Vielseitigkeit zu präsentieren. Zusätzlich vermittelte eine liebevoll inszenierte Ausstellung spannendes Wissen zur Geschichte der Pflanze. Die drei international gefeierten Floraldesigner Ruth Davis aus London, Annette von Einem aus Dänemark und Björn Kroner-Salié aus Deutschland hatten ganze Arbeit geleistet. Bereits der Treppenaufgang des Gebäudes war festlich mit Arrangements des deutschen Top Floraldesigners Björn Kroner-Salié geschmückt.

XL-Selfiewand mit unzähligen Poinsettien

Im Eingangsbereich zum Festsaal begrüßte eine XL-Selfiewand mit unzähligen Poinsettien die Gäste und diente als beliebtes Fotomotiv. Beim Betreten des großen Festsaals tauchten sie ein in das Land Mexiko, aus dem der Weihnachtsstern ursprünglich stammt. Bunte Möbel, Kakteen und Weihnachtssterne zeichneten ein neues und ungewöhnliches Bild. Daneben überraschten Arrangements im skandinavischen Stil, die mit warmen, hellen Tönen in eine nordische Winterlandschaft entführten. Kunstvoll dekorierte weiß-goldene Äste und weiße Poinsettien erzeugten eine glamouröse Winterstimmung. Verantwortlich für diese beiden Bereiche war Annette von Einem.

Weihnachtsbaum aus weißen Poinsettien

In der Mitte des Festsaals zog ein von Ruth Davis gestalteter XXL-Weihnachtsbaum aus weißen Poinsettien alle Blicke auf sich. Dahinter erstreckte sich ein Feld aus Weihnachtssternen in den Farbtönen Pink, Rosa und Koralle, das den Raum erstrahlen ließ. Inmitten des Feldes stand die floristische Nachbildung eines wild wachsenden Weihnachtssternbaums mit bunten Poinsettien. Über einen Pfad gelangten die Besucher zu einer unter dem Baum stehenden Bank, wo sie sich niederlassen und völlig in die einzigartig gestaltete Weihnachtssternwelt eintauchen konnten. Auch der historische Teil kam nicht zu kurz. Dem Werdegang des schönen Sterns war im Festsaal eine eigene Ausstellung gewidmet. In dem an den Festsaal angrenzenden Festraum hatte Björn Kroner-Salié mit Hilfe einer opulent modernen und gleichzeitig klassisch angehauchten Dinnertafel eine einladende „Festtagsstimmung“ erschaffen.

Üppige florale Inszenierungen rahmten den Tisch, das Zentrum des Raumes, gekonnt ein. „Uns war es besonders wichtig, den Gästen die Vielseitigkeit des Weihnachtssterns näher zu bringen. Die Pflanze ist ein fester Bestandteil der europäischen Weihnachtsdekoration. Die meisten Leute wissen allerdings gar nicht, wie viele Dekorationsmöglichkeiten sie überhaupt bietet“, erläutert Björn Kroner-Salié. (sfe/fri)