News

Tulpen als Frühlingsgefühle zum Valentinstag

Valentinstag – ein unverkennbarer Tag, denn am 14. Februar dreht sich alles um die Liebe. Ob Schokolade, selbstgebasteltes oder eine Einladung zu einem besonderen Event, eines darf an diesem Tag auf keinen Fall fehlen: Blumen. Statt Rosen können auch Tulpen bei Ihren Kunden für einen romantische Stimmung sorgen.

Die lange Tradition des Valentinstages

Für Verliebte ist der Valentinstag jedes Jahr aufs Neue ein fester Bestandteil im gemeinsamen Kalender. Zurückzuführen ist das Fest jedoch nicht auf eine Erfindung von Floristen oder dem Handel. Der Valentinstag hat seinen Ursprung viel weiter in der Geschichte, im dritten Jahrhundert nach Christus.

Namensgeber des Tages, der sich vor allem an Verliebte richtet, ist ein römischer Priester namens Valentin von Terni. Valentin traute entgegen des damals herrschenden kaiserlichen Verbotes christliche Liebespaare und wurde aufgrund seines Vergehens hingerichtet, jedoch später als Märtyrer heiliggesprochen vor dem Hintergrund des Christentums als angekündigte Staatsreligion. Jedes Jahr begingen nun Christen an seinem Todestag das Valentinsfest, um an ihn zu erinnern.

Ein Brauch der persönlichen Präsente

In den folgenden Jahrhunderten kamen viele andere Brauchtümer und Volksglauben dazu und vermischten sich mit dem 14. Februar. So wurde in England lange Zeit davon ausgegangen, dass zum Valentinstags-Datum die Paarungszeit der Vogelwelt beginne. In Frankreich, Belgien und England entwickelte sich der Valentinstag im Mittelalter anschließend endgültig zum Tag der Liebenden.

Durch Auswanderer wurde die Tradition mit in die Vereinigten Staaten von Amerika übernommen. Die Beliebtheit hält bis heute an und bis heute ist es dort üblich, seinem Liebsten oder seiner Liebsten eine Valentinskarte mit einem romantischen Gedicht zu schenken. Stationierte US-Soldaten brachten die Tradition nach dem zweiten Weltkrieg schließlich nach Deutschland und 1950 fand der erste Valentinsball in Nürnberg statt.

Ein Tulpen- statt Rosenstrauß für den Frühling

Für den Valentinstag üblich sind rote Rosen. Greifen Sie passend zur bevorstehenden wärmeren Saison statt auf klassische Rosensträuße doch zur Abwechslung auf Tulpen zurück. Ihre große Farbenvielfalt sorgt nicht nur am Tag der Liebenden für Frühlingsgefühle und hebt sich von Rosen ab, die das ganze Jahr über verfügbar sind.

Die bunten Farben bringen viel frische Farbe in Verbindung mit einem zarten Duft ins Haus, wenn die Natur nach der dunklen Jahreszeit beginnt zu erwachen. Neben den unterschiedlichsten Farbnuancen bieten Tulpen zudem eine reiche Formenvielfalt, so gibt es Sorten mit gefransten oder lilienförmigen Blütenblättern oder auch gefüllt.