News

Vorbereitung auf den Sommer mit Dahlien und Zantedeschia

Der Frühling steht bereits in den Startlöchern und damit ist auch der Sommer nicht mehr weit. Zeit also, schon führzeitig für ein buntes Blumenmeer aus Gartenpflanzen vorzusorgen und die Knollen von romantisch anmutenden Dahlien und extravaganten Zantedeschien ab Anfang März auf den Merkzettel zu setzen.

Eine frühe Pflanzung von beispielsweise Dahlien sorgt im Sommer für ein buntes Blumenmeer im Garten Ihrer Kunden. Foto: fluwel.de

Mehr aus der Knolle rausholen

„Die Pflanzzeit für die meisten sommerblühenden Zwiebelpflanzen und Knollengewächse beginnt erst im Mai nach den Eisheiligen“, erklärt Blumenzwiebelexperte Carlos van der Veek von der Firma Fluwel. Für einen frühen Start in den Sommer kann der Beginn der Blütezeit nach vorne verlagert werden, indem die Knollen bereits ab März in einen Topf gepflanzt und dieser an einen geschützten und kühlen Standort im Haus oder in der Garage platziert wird. „Dort beginnen die Pflanzen mit dem Wachstum und können, sobald die Gefahr für Nachtfröste vorbei ist, schon vorgezogen in den Gartenboden gebracht werden“, so van der Veek.

Es empfiehlt sich, die Pflanzen zusammen mit dem Topf in die Erde zu setzen, um das Ausgraben der nicht winterharten Knollen im Spätherbst zu vereinfachen. Als Knolle zum Vorziehen eignet sich beispielsweise die futuristisch wirkende Zantedeschia, die bei Pflanzenfreunden in der Regel als Zimmerpflanze bekannt ist. Einige Sorten der Zantedeschia haben sich als Sommerblüher besonders gut im Garten bewährt, weshalb ein sonniger Standort die erste Wahl sein sollte.

In der Sonne zuhause entwickelt das Knollengewächs sowohl im Beet als auch im Topf eine Vielzahl an Blütenkelchen, die Eleganz verbreiten. Bis Ende September bringen sie intensive Farbe in den individuellen Sommergarten. Neben der Zantedeschia lassen sich auch Dahlien bereits ab März vorziehen. Ihr großer Vorteil liegt darin, dass sie zum Zeitpunkt ihrer Pflanzung in den Gartenboden für Schnecken uninteressant sind. So schmecken die großen Blätter an diesem Punkt bereits bitter und werden daher vermieden.

Raritäten frühzeitig im Auge behalten

Möchten Sie Ihren Kunden außergewöhnliche Sorten bieten, sollten Sie frühzeitig mit der Suche nach potentiell interessanten Sorten beginnen. Gerade eindrucksvolle Raritäten erfreuen sich einer stetigen Nachfrage und können besonders schnell vergriffen sein. Darunter beispielsweise die Zantedeschia ‘Picasso. Sie hebt sich mit ihren gepunkteten Blättern und zweifarbigen Blütenkelchen in Weiß und Weinrot von ihren Schwestern ab.

Daneben lockt auch die in nur begrenzter Stückzahl erhältliche Sorte ‘Gold Medal‘, die durch ihr warm leuchtendes Gelb und in Kombinationen mit dem - mal mehr oder weniger vorhandenen - intensiven Grün ihrer Blätter ein besonderer Blickfang ist. Dagegen bietet ‘Capitain Palermo‘ ein elegant wirkendes, tiefdunkles Violett.

Auch im Sortiment des Blumenzwiebelexperte Carlos van der Veek sind wahre Besonderheiten unter den rund 50 verschiedenen Sorten zu finden. ‘Karma Yin Yang‘ fällt durch ihre weiß-rotfarbene Blüte auf, während ‘Karma Sangria‘ ein strahlendes Gelb mit einem knalligen Pink kombiniert. ‘Mexican Star‘ ähnelt mit einem satten Braun-Rot und ihrer schlichten Form der wilden Dahlia coccinea. Für Freunde ausgefallener Sorten bietet sich die rosa-beigefarbene ‘Penhill Watermelon‘ an, deren Blütenblätter sich spitz in alle Richtungen kräuseln.

Jetzt lesen!