News

Ziel vor Augen: Floristen-EM 2020 in Polen

Floristen in den Niederlanden und Deutschland bereiten sich fieberhaft auf die nationalen Wettbewerbe vor, um ihr Ticket für die Floristen-EM 2020 zu lösen, die in Polen stattfinden wird.

Voll konzentriert: Stephan Triebe sicherte sich vor zwei Jahren den Titel Deutscher Meister der Floristen". Foto: Christian Mannsbart

Niederlande: Nationaler Vorentscheid steht an

Schon am 26. Juni starten die niederländischen Teilnehmer in den Vorentscheid zum nationalen Finale. Dann entscheidet sich im Waterdrinker Green Trade Center, wer Hollands Floristen im Namen des Blumenhändlerverbands VBW am 4. und 5. September beim Rennen um die nationale Krone vertreten wird.

Drei Jurymitglieder werden die Arbeiten anhand des von Florint festgelegten internationalen 100-Punkte-Systems in den Bereichen Konzept, Farbe, Komposition und Technik beurteilen. Wer sich dann im September durchsetzt, fährt zur Floristen-EM 2020 in Polen.

Deutsche Meisterschaft der Floristen im August

Und genau dieses Ziel haben auch die Teilnehmer der Deutschen Meisterschaften der Floristen anvisiert. Der Wettbewerb findet am 17. und 18. August in den Potsdamer Platz statt und verspricht ein wahres Feuerwerk der Floristik.

Der über mehrere Runden ausgetragene Wettkampf verlangt nicht nur handwerkliches Know-How, sondern auch Kreativität und ein Gespür für aktuelle Trends in der Floristik. Sieger der Deutschen Meisterschaft wird, wer sich nach zweitägigem Wettbewerb mit höchster Punktzahl an die Spitze gesetzt hat. Er darf sich für die nächsten zwei Jahre als Deutschlands Meisterflorist bezeichnen.

Als gemeinsame Veranstalter des nationalen Wettbewerbs in den Potsdamer Platz Arkaden in Berlin treten der Fachverband Deutscher Floristen und die Fleurop AG auf. Der Eintritt ist wie immer kostenlos. Stephan Triebe aus Hamburg beansprucht aktuell den deutschen Meistertitel für sich.

Als Teilnehmer der Deutschen Meisterschaften der Floristen stehen bereits fest:

  • Anna-Lore Petersen (Schleswig Holstein)
  • Andrea Knutas (Sachsen-Anhalt)
  • Heiko Steudtner (Sachsen)
  • Carolin Fricke (Rheinland Pfalz)
  • Kristina Hommers (Nordrhein-Westfalen)
  • Janika Hölscher (Niedersachsen)
  • Christina Müglich (Hessen)
  • Dominique Herold (Berlin/Brandenburg)
  • Franziska Strobl (Bayern)
  • Michael Liebrich (Baden-Württemberg)

E-Paper jetzt lesen!

Jetzt lesen!