News

Zusatzsortimente für Floristen: „Je individueller, desto besser“

Überraschen Sie Ihre Kunden, indem Sie mehr anbieten als erwartet wird – dies empfiehlt Eva Olbrich, Leiterin Christmasworld, Messe Frankfurt Exhibition GmbH, zum Thema Zusatzsortimente. Wir sprachen mit ihr über die Bedeutung von stimmigen Zusatzsortimenten für Floristen.

Frau Olbrich, welchen Stellenwert hat das Zusatzsortiment Ihrer Meinung nach für Floristikfachgeschäfte?

Einen sehr großen. Ich sehe hier ein großes Potenzial – nicht nur für Floristikfachgeschäfte, sondern generell für alle Handelsformen. Wenn Sie den Kunden im Geschäft damit überraschen, dass er bei Ihnen mehr vorfindet als erwartet – zum Beispiel neben einem schönen Blumenstrauß noch eine passende Glückwunschkarte und eine Flasche Gin oder Wein aus der Region, was zusammen optimal zu der zu beschenkenden Person passt – ersparen Sie ihm einen weiteren Einkaufsweg und damit kostbare Zeit. So bleiben Sie positiv im Gedächtnis.

Erlebnis und Convenience sind die Schlagworte, die mit der fortschreitenden Digitalisierung immer wieder fallen. Wer mithalten will, muss zwangsläufig neue Wege gehen. On- und Offline zu verbinden ist ein Muss. Wenn es keine Online-Angebote gibt, was bei vielen kleineren Floristikfachgeschäften der Fall ist, muss das stationäre Angebot umso mehr überzeugen.

Welche Zusatzsortimente können Sie Floristen empfehlen?

Alle Produkte, die man gerne verschenkt, zum Schenken und Verpacken oder für eine festliche Dekoration benötigt. Die Bandbreite der möglichen Zusatzsortimente ist unendlich: Geschenkpapier, Bänder, Verpackungen und Grußkarten sind meiner Meinung nach die Basis. Weiterhin passend zu Frischblumen und Zierpflanzen sind Kerzen, passende Vasen, Servietten, nette Ideen für die Tischdekoration, gerne auch ausgewählte Tassen und Teller. Sie können auch über kulinarische Geschenke aus der Region nachdenken (Weine, Essig, Öl, Marmelade, Schokolade, Tee) – oder Geschenkideen wie Notizblöcke, Stifte, Schlüsselanhänger, Schmuck oder Raumdüfte. Für Kreative eignen sich zum Beispiel auch Komplett-Sets zum Betongießen des passenden Blumentopfes und Perlen oder Mosaiksteine zur Verzierung.

Es geht immer um originelle Ideen, die das Kernsortiment perfekt ergänzen und abrunden – was besonders zur Weihnachtszeit, der umsatzstärksten Zeit des Jahres, bei den Kunden gefragt ist. Dann steigt die Nachfrage nach Weihnachtsdekoration, nach ausgefallenem Baumschmuck und Beleuchtungsideen für drinnen und draußen. Floristikfachgeschäfte finden all diese Produkte Ende Januar 2020 auf unseren drei parallel laufenden Fachmessen Christmasworld, Paperworld und Creativeworld in Frankfurt am Main. Mit den Produktangeboten rund um Dekoration und Festschmuck, Papier, Bürobedarf und Schreibwaren sowie Hobby-, Bastel- und Künstlerbedarf decken sie alle Lebensbereiche ab und sind damit für Zusatzsortimente eine ideale Inspirations- und Orderplattform.

Worauf kommt es bei den Zusatzsortimenten an?

Auf eine erlesene, kleine, feine Auswahl, die zum Geschäftstyp und zum Kundenstamm passt. Je individueller, desto besser. So können Sie sich vom Mitbewerber absetzen und werden als kompetenter Ideen-(Rat-)Geber für Geschenke wahrgenommen. So bereichert ein attraktives Zusatzsortiment das Kernsortiment ungemein. Viel mehr noch, es unterstreicht die individuelle Handschrift des Geschäfts und stellt die Beratungs- und Serviceleistungen heraus.

Inwiefern kann ein Besuch der Christmasworld für Floristen hilfreich sein?

Die Christmasworld liefert Neuheiten, Trends, Inspiration für die Shop-Gestaltung, Expertenwissen und das alles kompakt an fünf Messetagen. Unsere Christmasworld Trends 2020/21 – als „Centerpiece“ in der Halle 11.0 – geben Inspiration für die trendgerechte Sortimentsgestaltung und sind die beste erste Anlaufstelle, um sich über kommende Farben, Formen und Materialien zu informieren. Alle verwendeten Produkte und Neuheiten sind mit Ausstellernamen und Standnummer versehen. Wir beauftragen dafür erneut das Stilbüro bora.herke.palmisano, die aktuelle Strömungen aus Gesellschaft, Mode, Architektur und Design auf die festliche Dekoration übertragen.

Diesmal werden die Christmasworld Trends noch plakativer dargestellt: Wir präsentieren drei Stilwelten, die wir jeweils auf zwei unterschiedliche Weisen interpretieren. Neben der Weihnachtsdekoration gibt es immer eine weitere Interpretation – zum Beispiel für die Hochzeits- oder Geburtstagsdekoration, die dann auch farblich etwas variieren kann. Außerdem empfehle ich Floristen den Besuch von folgenden „Centerpieces“ beziehungsweise Sonderarealen: Christmas Delights in Halle 12.0 bieten Ideen für kulinarische Schnelldreher und Mitnahmeartikel in einer einladenden Weihnachtsmarkt-Atmosphäre mit kleinen Hütten. Die Sonderpräsentation von 2dezign in der Galleria 1 fokussiert das Schaffen eines verführerischen Storytellings und Wow-Erlebnisses. (aeg)

Mehr zum Thema Zusatzsortimente für Floristen lesen Sie darüber hinaus im Thema des Monats in g&v 9/2019, die in unserem Online-Shop abrufbar ist.